Donald Trump zieht allein ins Weiße Haus – Melania bleibt in New York

Eigentlich lässt man komplizierte, anstrengende Kerle mit dem Humor eines Zwölfjährigen nicht gerne allein zu Haus – die frisch gebackene First Lady musste nun jedoch genau das tun: Melania Trump musste nach den Feierlichkeiten anläßlich der Inauguration ihres Ehemannes zurück nach New York reisen, da der zehnjährige Sohn Barron dort schulpflichtig ist.

#SadMelania: Das traurige Leben von Melania Trump in 5 Bildern

Pendeln zwischen NY und D.C.

Über einen Sprecher bedankte sich Melania bei den Beteiligten für ihre Unterstützung und ließ außerdem ausrichten, sie sei auf dem Rückweg nach New York, bevor die nächste Schulwoche beginne, und würde in den nächsten Wochen zwischen Washington und New York pendeln. Damit bestätigen sich schon vorab aufgekommene Gerüchte, die First Lady würde (vorerst) im Trump Tower wohnen bleiben, während ihr Mann das Apartment im Weißen Haus zunächst allein beziehe.

Nicht mal die Hälfte der Wohnfläche

Verübeln kann man es der 24 Jahre jüngeren Gattin Donald Trumps nicht, wenn man die beiden Immobilien einem kurzen Vergleich unterzieht: Bisher residierte die Familie im Trump Tower auf drei Etagen mit insgesamt 2700 Quadratmetern, während sie in der Privatwohnung des Weißen Hauses mit „nur“ ca. 1120 Quadratmetern auf einem Stockwerk klarkommen müssen.

Happy Weekend?

Bevor seine Ehefrau jedoch den Rückweg Richtung New York antrat, hatte das Präsidentenpaar immerhin noch ein wenig Zeit, ihren zwölften Hochzeitstag zu feiern, welcher zwei Tage nach Trumps Inauguration stattfand – wenn das mal kein feierliches Wochenende für Donnie war…

Wie sehr hasst Melania wohl Donald Trump?


Schon
Tickets?

Neil Young darf erst einmal nicht US-Bürger werden, weil er Marihuana konsumiert

Neil Young hat mitgeteilt, dass er vor einiger Zeit bereits eine Befragung mit Blick auf die Staatsbürgerschaft absolviert habe. Aufgrund seines großzügigen Marihuana-Konsums muss er sich nun aber einer weiteren „Anhörung“ unterziehen, wie der 73-Jährige auf seiner Website mitteilte. Obwohl er kanadischer Staatsbürger ist, mischt sich Young schon seit vielen Jahren in die US-Politik ein. Viele Songs gelten als Statement, auch wenn seine Fans nicht immer ganz einverstanden waren mit seiner Wahl der verehrten Politiker. Diese Woche sollte Neil Young seine amerikanische Staatsbürgerschaft genehmigt bekommen, damit er bei den bevorstehenden Wahlen wählen könnte. Nun muss er wohl noch etwas warten.…
Weiterlesen
Zur Startseite