Spezial-Abo

Donald Trump zieht allein ins Weiße Haus – Melania bleibt in New York


Eigentlich lässt man komplizierte, anstrengende Kerle mit dem Humor eines Zwölfjährigen nicht gerne allein zu Haus – die frisch gebackene First Lady musste nun jedoch genau das tun: Melania Trump musste nach den Feierlichkeiten anläßlich der Inauguration ihres Ehemannes zurück nach New York reisen, da der zehnjährige Sohn Barron dort schulpflichtig ist.

#SadMelania: Das traurige Leben von Melania Trump in Bildern

Pendeln zwischen NY und D.C.

Über einen Sprecher bedankte sich Melania bei den Beteiligten für ihre Unterstützung und ließ außerdem ausrichten, sie sei auf dem Rückweg nach New York, bevor die nächste Schulwoche beginne, und würde in den nächsten Wochen zwischen Washington und New York pendeln. Damit bestätigen sich schon vorab aufgekommene Gerüchte, die First Lady würde (vorerst) im Trump Tower wohnen bleiben, während ihr Mann das Apartment im Weißen Haus zunächst allein beziehe.

Nicht mal die Hälfte der Wohnfläche

Verübeln kann man es der 24 Jahre jüngeren Gattin Donald Trumps nicht, wenn man die beiden Immobilien einem kurzen Vergleich unterzieht: Bisher residierte die Familie im Trump Tower auf drei Etagen mit insgesamt 2700 Quadratmetern, während sie in der Privatwohnung des Weißen Hauses mit „nur“ ca. 1120 Quadratmetern auf einem Stockwerk klarkommen müssen.

Happy Weekend?

Bevor seine Ehefrau jedoch den Rückweg Richtung New York antrat, hatte das Präsidentenpaar immerhin noch ein wenig Zeit, ihren zwölften Hochzeitstag zu feiern, welcher zwei Tage nach Trumps Inauguration stattfand – wenn das mal kein feierliches Wochenende für Donnie war…

Wie sehr hasst Melania wohl Donald Trump?


Facebook löscht Trump-Wahlkampfwerbung wegen Nazi-Bezug

Nachdem auf Facebook Wahlkampfwerbung für Donald Trump gemacht wurde, die ein Symbol aus Konzentrationslagern enthielt, reagierte die Plattform und sperrte die entsprechenden Posts. Das soziale Netzwerk begründet, die Posts hätten gegen die Regeln gegen „organisierten Hass“ verstoßen. Das rote Dreieck Mit einem umgedrehten roten Dreieck, dem sogenannten „Winkel“, wurden früher politisch Inhaftierte in den Konzentrationslagern gekennzeichnet. Das Symbol wurde beispielsweise verwendet, um Kommunisten erkennbar zu machen. Laut Aussagen der „Washington Post“ war es die Zeitung selbst, die das soziale Netzwerk auf die Bedeutung des verwendeten Symbols hingewiesen hatte. Das Dreieck tauchte in mehreren Wahlkampf-Beiträgen von „Team Trump“ auf, auch in…
Weiterlesen
Zur Startseite