Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Donald Trump zieht allein ins Weiße Haus – Melania bleibt in New York

Eigentlich lässt man komplizierte, anstrengende Kerle mit dem Humor eines Zwölfjährigen nicht gerne allein zu Haus – die frisch gebackene First Lady musste nun jedoch genau das tun: Melania Trump musste nach den Feierlichkeiten anläßlich der Inauguration ihres Ehemannes zurück nach New York reisen, da der zehnjährige Sohn Barron dort schulpflichtig ist.

#SadMelania: Das traurige Leben von Melania Trump in 5 Bildern

Pendeln zwischen NY und D.C.

Über einen Sprecher bedankte sich Melania bei den Beteiligten für ihre Unterstützung und ließ außerdem ausrichten, sie sei auf dem Rückweg nach New York, bevor die nächste Schulwoche beginne, und würde in den nächsten Wochen zwischen Washington und New York pendeln. Damit bestätigen sich schon vorab aufgekommene Gerüchte, die First Lady würde (vorerst) im Trump Tower wohnen bleiben, während ihr Mann das Apartment im Weißen Haus zunächst allein beziehe.

Werbung

Nicht mal die Hälfte der Wohnfläche

Verübeln kann man es der 24 Jahre jüngeren Gattin Donald Trumps nicht, wenn man die beiden Immobilien einem kurzen Vergleich unterzieht: Bisher residierte die Familie im Trump Tower auf drei Etagen mit insgesamt 2700 Quadratmetern, während sie in der Privatwohnung des Weißen Hauses mit „nur“ ca. 1120 Quadratmetern auf einem Stockwerk klarkommen müssen.

Happy Weekend?

Bevor seine Ehefrau jedoch den Rückweg Richtung New York antrat, hatte das Präsidentenpaar immerhin noch ein wenig Zeit, ihren zwölften Hochzeitstag zu feiern, welcher zwei Tage nach Trumps Inauguration stattfand – wenn das mal kein feierliches Wochenende für Donnie war…

Wie sehr hasst Melania wohl Donald Trump?

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Ozzy und Sharon Osbourne sind stinksauer auf Donald Trump

In einer Nachricht an den US-Präsidenten Donald Trump konnte Sharon Osbourne, Musikmanagerin und Ozzys Ehefrau, ihre Wut nicht zurückhalten. Trump hatte auf Twitter ein Video gepostet, dass er mit Ozzy Osbournes Song „Crazy Train“ unterlegte, um sich über technische Schwierigkeiten während einer politischen Fernseh-Debatte lustig zu machen. Während einer TV-Diskussion zwischen 10 der 20 demokratischen Präsidentschaftskandidaten hatte es starke Schwierigkeiten mit dem Ton gegeben, weshalb die Moderatoren Chuck Todd und Rachel Maddow in der zweiten Hälfte der Sendung improvisieren mussten. Trump nutzte diesen Vorfall, um sich online über die Fernsehsender NBC und MSNBC lustig zu machen und gleichermaßen für seine…
Weiterlesen
Zur Startseite