Spezial-Abo

Dschungelcamp 2017, Tag 10: „Bringen wir Honey jetzt um?“ – Tschüss, Nicole!


von

Der „inaktive Vulkan spuckt Feuer“: Honey macht Schwierigkeiten, erstmals, am zehnten Tag. Honey verweigert sich der Dschungelprüfung, weil ihm „eng am Hals“ wird.

🌇Bilder von "Best of Dschungelcamp 2017 – die Fotos" jetzt hier ansehen

Der Reihe nach. Melancholische Einstiegsgespräche. „Du bist schon durch mit den Wechseljahren?“, fragt Kader Hanka. „Nee, noch nicht, aber ich will ein Kind, dann bin ich hoffentlich durch.“ Vor der Kamera im Beichtraum sagt Kader, dass sie bislang noch kein Glück hatte mit dem Kinderkriegen. „Ist Kopfsache“, präzisiert die 47-Jährige. „Ich war eine Karrierefrau – oder bin eine“, deshalb hätte es noch keinen Nachwuchs gegeben.

Kader kriegt danach, einmal ausgesprochen, die Sache mit den Kindern nicht mehr aus dem Kopf. Sie schweigt und guckt auf die Erde. Dann, wieder im Kameraraum, weint sie erneut. „Wie Jens das macht, das ist toll. Er hat nicht nur zwei Kinder. Er ist auch eine Patchwork-Familie“ (sic sic sic, ab jetzt nur noch mitgedacht).

Dschungelcamp: Markus spielt das Tier

Markus muss das Camp verlassen. Er umschifft Binsenweisheiten des Abschieds mit professioneller Satz-Verknappung: „… es kommt immer anders als man denkt.“ Das Publikum aber, denkt Kader, ahnt es, wenn sich jemand verstellt. „Wird schon alles seinen Grund haben“, so wird Markus von ihr nach Hause geschickt. Im Hintergrund intoniert Pearl-Jam-Sänger Eddie Vedder „Life Wasted / I Ain’t Never Going Back Again.“ Vor dem RTL-Team stapelt Markus, der gestern noch mit Anzeigen gegen die Drehleitung gedroht hatte, tief: „Ich habe halt das Tier gespielt.“

Dschungelprüfung, Tag 10: Grausstellung

Sonder-Grausstellung! Alle Camper müssen sich in Boxen setzen, den Kopf nach oben durch einen Schlauch stecken, es soll der Eindruck entstehen, das Haupt läge auf einem Präsentierteller. Dann Wörter buchstabieren, zwischendurch regnet’s Tiere.

Wenn einer Hilfe schreit, erklären Sonja und Daniel, ist die Dschungelprüfung nicht für einen, sondern für das ganze Team beendet. „Ich bin zu klein für die Box“, ruft Icke Häßler, der auf diesen – auf dem Tablett servierten! – komödiantischen Moment zehn Dschungeltage warten musste. Auf dem Fußballplatz hätte Icke diese … Honey ruft plötzlich dazwischen: Er macht die Prüfung nicht. „Eng am Hals“. Hanka ruft, „Ist das Dein Ernst?“. „Ja, letztes Wort“. Null Sterne. Nicht für einen, sondern für das ganze Team null Sterne. Der Amerikaner Marc sagt: „Wir sollten als Gruppe alle hinter einem stehen, egal, was er macht.“

RTL / Stefan Menne

Die 50 besten Bassisten aller Zeiten: Die komplette Liste

Weiterlesen
Zur Startseite