Search Toggle menu

Echo-Foto: Dies ist Kollegahs Campino-Karikatur

„Sich so als moralische Instanz aufzuspielen. Und stillos an den Pranger zu stellen. Das gebührt sich für Campino nicht, wir kommen aus derselben Stadt.“ Bei der Echo-Verleihung schoss der prämierte Kollegah gegen Campino zurück, der ihn und dessen Partner Farid Bang („0815“) bei seiner Dankesrede kritisiert hatte.

Wegen dieser harten Worte wurden Kollegah und Farid Bang auf der Bühne vom Publikum ausgebuht, aber der Rapper war noch nicht fertig. Er wollte noch eine Pointe bringen. „Als Zeichen des Friedens“, so Kollegah, „habe ich in den vergangenen zehn Minuten das hier gemalt“.

Dann hob er eine Strichzeichnung in die Höhe, er hat Campino gemalt. Als Karikatur. Über dessen Kopf: ein Heiligenschein.

Anscheinend ist Kollegah der Meinung, Campino hätte zu viele eigene Probleme, als dass er gegen andere austeilen dürfe.

„Bei Antisemitismus ist eine Grenze überschritten“

Campino

Toten-Hosen-Sänger Campino nutzte seine Auszeichnung („Best rock national“) zuvor für einen Rundumschlag gegen die HipHopper, die wegen gewaltverherrlichender Texte und als antisemitisch kritisierter Zeilen wie „Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen“ im Kreuzfeuer stehen.

„Man muss unterscheiden“, sagte Campino, „zwischen Provokation als Stilmittel und Provokation um andere auszugrenzen. Und die Grenze ist überschritten, wenn es sexistisch ist, homophob, rechtsextrem, antisemitisch“.

AXEL SCHMIDT AFP/Getty Images

Die Toten Hosen: Neue Kinodokumentation „Weil Du nur einmal lebst“

Am 28. März 2019 kommt eine neue Dokumentation über Die Toten Hosen ins Kino. „Weil Du nur einmal lebst“ erzählt von der „Laune der Natour“-Konzertreise der Band 2018. Dieses Jahr war ein großes für die Hosen, ausverkaufte Konzerte natürlich, aber auch kein leichtes: Campino erlitt einen Hörsturz, einige Auftritte der Tour mussten verschoben werden – ein Warnschuss, dass es irgendwann vielleicht nicht mehr weitergeht. Die Toten Hosen im „Dolby Atmos“-Verfahren Regie bei „Weil Du nur einmal lebst“ führt Cordula Kablitz-Post, bekannt geworden durch die Porträtreihe „Durch die Nacht mit …“ und eine Hosen-Begleiterin seit zehn Jahren. Co-Regisseur ist Paul Dugdale,…
Weiterlesen
Zur Startseite