aktuelle Podcast-Folge:

Ed Sheeran: Macht er doch den neuen Bond-Song?

Schon seit längerer Zeit wird gemunkelt, der britische Singer/Songwriter Ed Sheeran wolle den Titelsong für den neuen James-Bond-Film „No Time To Die“ aufnehmen. Es wurde sogar schon behauptet, der Musiker sei einer von Daniel Craigs Lieblingskünstlern und alle Vorbereitungen für seine Zusammenarbeit beim 25. Teil der ikonischen Agenten-Reihe seien bereits getroffen.

Nun äußerte sich erstmals auch Sheerans Manager Stuart Camp zu den Gerüchten. Im Gespräch mit „Music Week“ erklärte dieser, er habe bereits 2017 die Produzentin Barbara Broccoli in Dublin getroffen und großes Interesse an dem Projekt gezeigt. Zu der Zeit war noch Danny Boyle als Regisseur für den Film mit an Bord. Der 62-jährige Brite („Trainspotting“) stieg aber aufgrund „kreativer Differenzen“ aus und wurde von dem US-Amerikaner Cary Fukunaga ersetzt. „Mit Danny Boyle hat Ed ja bereits bei „Yesterday“ zusammengearbeitet, daher gab es da schon einmal eine Verbindung“, so Camp. „Natürlich haben sie jetzt den Regisseur gewechselt, doch wir sind immer noch interessiert. Diese Gespräche finden aber jetzt noch nicht statt.“

„Spectre“ jetzt auf amazon.de streamen

„Er fragt jeden Tag danach“

Der Manager fügte hinzu, Sheeran „frage ihn jeden Tag danach“. Wie Camp erklärte, sei die Musik allerdings das Letzte, das im Produktionsprozedere organisiert wird. „Die Geschichten, dass Ed Daniel Craigs Lieblingskünstler ist und alles schon feststeht, stimmen nicht. Er würde es natürlich gerne machen. Es ist eine Box, die noch abgehakt werden muss.“

Anfang der Woche gab Sheeran bekannt, er werde nach seiner zweijährigen „Divide Tour“ erstmal eine mindestens 18-monatige Pause einlegen. Er wolle mehr Zeit mit seiner Frau Cherry Seaborn verbringen. Das Paar heiratete im Dezember 2018.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

„No Time To Die“: Neuer James Bond lässt Reifen des Aston Martin rauchen

Es scheint, als käme im nächsten James-Bond-Film „No Time To Die“ mindestens eine klassische 007-Autojagd auf uns zu. Wie Bilder der Dreharbeiten in Matera, Italien verrieten, wurde am Sonntag (25. August) bereits eine schnelle Autoszene abgedreht – und das in den engen, windigen Gassen des Piazza San Pietro Caveoso in der felsigen Stadt. Und ganz offensichtlich leiden die Reifen des Aston Martin DB5 am Set. Herauskommen werden wahrscheinlich ein paar atemberaubende Szenen, doch selbst Daniel Craig traut sich nicht mehr hinter das Lenkrad. Besonders weil er sich in den letzten Jahren  bei den Dreharbeiten schon mehrfach kleinere und größere Verletzungen…
Weiterlesen
Zur Startseite