Spezial-Abo

Ed Sheeran: Macht er doch den neuen Bond-Song?

Schon seit längerer Zeit wird gemunkelt, der britische Singer/Songwriter Ed Sheeran wolle den Titelsong für den neuen James-Bond-Film „No Time To Die“ aufnehmen. Es wurde sogar schon behauptet, der Musiker sei einer von Daniel Craigs Lieblingskünstlern und alle Vorbereitungen für seine Zusammenarbeit beim 25. Teil der ikonischen Agenten-Reihe seien bereits getroffen.

Nun äußerte sich erstmals auch Sheerans Manager Stuart Camp zu den Gerüchten. Im Gespräch mit „Music Week“ erklärte dieser, er habe bereits 2017 die Produzentin Barbara Broccoli in Dublin getroffen und großes Interesse an dem Projekt gezeigt. Zu der Zeit war noch Danny Boyle als Regisseur für den Film mit an Bord. Der 62-jährige Brite („Trainspotting“) stieg aber aufgrund „kreativer Differenzen“ aus und wurde von dem US-Amerikaner Cary Fukunaga ersetzt. „Mit Danny Boyle hat Ed ja bereits bei „Yesterday“ zusammengearbeitet, daher gab es da schon einmal eine Verbindung“, so Camp. „Natürlich haben sie jetzt den Regisseur gewechselt, doch wir sind immer noch interessiert. Diese Gespräche finden aber jetzt noch nicht statt.“

„Spectre“ jetzt auf amazon.de streamen

„Er fragt jeden Tag danach“

Der Manager fügte hinzu, Sheeran „frage ihn jeden Tag danach“. Wie Camp erklärte, sei die Musik allerdings das Letzte, das im Produktionsprozedere organisiert wird. „Die Geschichten, dass Ed Daniel Craigs Lieblingskünstler ist und alles schon feststeht, stimmen nicht. Er würde es natürlich gerne machen. Es ist eine Box, die noch abgehakt werden muss.“

Anfang der Woche gab Sheeran bekannt, er werde nach seiner zweijährigen „Divide Tour“ erstmal eine mindestens 18-monatige Pause einlegen. Er wolle mehr Zeit mit seiner Frau Cherry Seaborn verbringen. Das Paar heiratete im Dezember 2018.


Studie beweist: Mit diesen Songs schläft man besser ein

Gut zu schlafen, hilft uns im Alltag produktiv und gut gelaunt zu sein, doch manchmal will es mit der nächtlichen Erholung dann doch nicht so recht klappen. Musik kann da helfen – insbesondere die einlullende Stimme von Ed Sheeran, wie eine Studie nahelegt. Eine Analyse von 20.000 Einschlaf-Playlists beim Streaming-Dienst Spotify hat ergeben, dass die Musik des rothaarigen Singer-Songwriters am ehesten dazu beiträgt, sich zu entspannen und in den Schlaf zu finden. Er ist nicht nur besonders häufig in den von Spotify-Usern kreierten Einschlaf-Listen vertreten, mit Songs wie „Perfect“, „Photograph“ und „Happier” liegen auch gleich mehrere seiner Hits im Ranking…
Weiterlesen
Zur Startseite