Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

DEVS: Alex Garlands brillante Sci-Fi-Serie – sponsored by MagentaTV

Aktuelle Folge jetzt anhören


Emilia Clarke startet Dichterlesungen auf Instagram


von

Wie viele Mitmenschen befindet sich auch Emilia Clarke zurzeit in häuslicher Quarantäne. Die britische Schauspielerin scheint jedoch einen neuen Weg gefunden zu haben, sich während der Zeit, in der sie nicht vor der Kamera oder auf der Bühne stehen kann, zu beschäftigen. Ein neuer Instagram-Post des „Game of Thrones“-Stars deutet daraufhin, dass es die „Mutter der Drachen“ dabei in Richtung Literatur gezogen hat.

Clarke teilte am Mittwoch einen kurzen Videoclip auf ihrem Instagram-Account, in dem sie ihr neues Vorhaben ankündigte. Vorgelesen wird dabei aus einer Gedichtsammlung namens „The Poetry Pharmacy: Tried-and-True Prescriptions for the Heart, Mind and Soul“. Vortragen werden die Gedichte verschiedene Personen. Wer genau das allerdings sein wird, ist bisher noch nicht bekannt. Allerdings lässt Clarkes Erwähnung von „talentierten Darstellern“ darauf schließen, dass einige ihrer berühmten Schauspielfreunde mit großer Wahrscheinlichkeit darunter sein werden.

Den Beginn der Serie machte Clarke selbst mit einem Gedicht über die Einsamkeit, welches sie der Wohltätigkeitsorganisation „Same You“ sowie all jenen Menschen widmete, die Gehirnverletzungen überlebt haben. Die Widmung kommt nicht von ungefähr. Es ist bekannt, dass Clarke selbst in der Vergangenheit an zwei Aneurysmen litt, für die sie sich während der Dreharbeiten zu „Game of Thrones“ einer Operation unterzog.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

 


Ein „komplettes Stück Scheiße“: So übel war der „Game of Thrones“-Pilot wirklich

Im Laufe der Jahre haben die Besetzung und die Crew von „Game of Thrones“ immer wieder Andeutungen über den Piloten der HBO-Show gemacht. Beispielsweise hatten die Showrunner D.B. Weiss und David Benioff einmal im Spaß mit einer Veröffentlichung dieses ersten Versuchs gedroht, um John-Snow-Darsteller Kit Harrington so richtig zu blamieren. Auch der Jamie-Lannister-Darsteller Nikolaj Coster-Waldau hatte den Piloten schon als „unglaublich schlecht“ bezeichnet. Die Episode wurde also nie veröffentlicht, aber für sein neues Buch „Fire Cannot Kill a Dragon“, sprach der Autor James Hibberd mit allen Beteiligten über das „komplette Stück Scheiße“. Das Werk über die Produktion der Serie vor…
Weiterlesen
Zur Startseite