Search Toggle menu
Highlight: 13 überraschende Hintergrundfakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

Eric Pfeil: Doku zum neuen Album „13 Wohnzimmer“

Am 16. Juni ist es so weit: Dann erscheint das dritte Album von Musiker und ROLLING-STONE-Autor („Pop-Tagebuch“) Eric Pfeil. „13 Wohnzimmer“ heißt das Werk, das Pfeil ausschließlich live und in verschiedenen Wohnzimmern dieses Landes eingespielt hat.

Über die Aufnahmen ist eine Doku-Montage entstanden: „13 Wohnzimmer – The Movie“. Darin spricht Pfeil über „die seltsamste Tournee, die ich je unternommen habe“. In dem etwas mehr als einstündigen Film sind als Gäste u.a. zu sehen: Maxi Ping Pongratz (Kofelgschroa), Ekki Maas und Wolfgang Proppe (Erdmöbel), Maria Hafner (Mrs. Zwirbl), Philip Bradatsch, Anna Nocon, Uli Sailor und Alfred Jansen.

Eric Pfeil: „13 Wohnzimmer“ – die Doku:

Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Tod in der Grabbelkiste


13 überraschende Hintergrundfakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

„Bohemian Rhapsody“ https://youtu.be/fJ9rUzIMcZQ Weil die Band laut Brian May vermeiden wollte, den schwierigen Song als Playback bei Musik-Shows wie „Top Of The Pops“ aufführen zu müssen, drehten sie ein Video zu Promotionzwecken. Das Video zu „Bohemian Rhapsody“ gilt seitdem als Meilenstein im Musikfernsehen. Das Material wurde in nur vier Stunden in den Elstree Filmstudios in London gedreht – dort probte die Band bereits zuvor für ihre Tour. Die Kosten für das 1975 gedrehte Video beliefen sich lediglich auf 4.500 Pfund – ein echtes Schnäppchen, selbst für damalige Verhältnisse. „Living On My Own“ https://www.youtube.com/watch?v=DedaEVIbTkY Das Video zu Freddie Mercurys Solo-Song „Living On…
Weiterlesen
Zur Startseite