Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Erneut mysteriöser Metall-Monolith aufgetaucht – diesmal in Kalifornien


von

Nachdem vor wenigen Tagen ein Metall-Monolith in der Wüste des US-Bundesstaates Utah entdeckt wurde, verschwand dieser plötzlich über Nacht. Nachdem Science-Fiction-Fans schon über Machenschaften irgendwelcher Aliens spekulierten, beobachtete später ein Fotograf, wie vier Männer mit Kopflampen die Metallsäule umstießen und in einer Schubkarre abtransportierten. Kurz darauf tauchte ein augenscheinlich identischer Monolith in Rumänien in einer archäologischen Stätte nahe der Stadt Piatra Neamț auf. Jetzt wurde wieder ein Monolith gesichtet – diesmal auf dem Pine Mountain in Atascadero, Kalifornien.

Eine etwa drei Meter hohe, kantige Metallsäule wurde am heutigen Donnerstag (3. Dezember 2020) auf dem Gipfel des Pine Mountains entdeckt. Ein ansässiger Wanderer berichtete gegenüber dem lokalen Nachrichtensender „The Atascadero News“, dass der Klotz am Vortrag noch nicht da gewesen sei. Warum und wie der Monolith ausgerechnet dort platziert wurde, ist bislang noch nicht bekannt. Auch bei den bisherigen Vorfällen ist diese Frage noch ein offenes Rätsel. Auch ob die drei Vorfälle miteinander zusammenhängen, kann bislang niemand bestätigen. Spekuliert wird derzeit, dass es sich eventuell um Nachahmungen, eine Kunstaktion oder einen großen Marketing-Stunt eines Unternehmens handeln könnte.

Verblüffend ist, dass sich alle drei Monolithen-Konstruktion sehr ähnlich sind. Die Säulen in Utah, Rumänien und Kalifornien sind etwa gleich hoch und weisen bzw. wiesen alle eine glatte, dreieckige und reflektierende Grundfläche vor. Vermutet wird, dass es sich dabei um Edelstahl handeln könnte. Doch der Monolith in Kalifornien unterscheidet sich in einer Sache von seinen Vorgängern: Er wurde lediglich auf dem Boden abgestellt und nicht im Boden befestigt. Somit könnte es einfach umgekippt werden. Was nun mit dem Monolithen passiert, ist noch unklar, doch der Bürgermeister von Atascadero äußerte sich bereits dazu und sagte, dass er den Vorfall  prüfen werde. Doch bis der Bürgermeister tätig wird, dürfte der Monolith vielleicht schon wieder verschwunden sein.


Guns N'Roses: Europatour nun im Juni 2022: „We can't fucking wait!“

Auf ihrer Facebook-Seite vermelden Guns N'Roses kurz und knapp, dass die europäischen Sommertermine jetzt auf 2022 verschoben wurden. Dafür soll es nächstes Jahr weitere Auftritte und einen neuen Special Guest geben, Gary Clark Jr. Tickets bleiben gültig. Das betrifft auch einen Deutschland-Termin, in München, der nun für den 08. Juli 2022 angesetzt ist. Die Band beendet das Posting mit den Worten: „Wir können es verdammt nochmal nicht mehr erwarten!“ Tour update 🚨European Summer dates are now rescheduled to 2022. New dates added & new special guest, Gary Clark Jr.... Gepostet von Guns N' Roses am Dienstag, 6. April 2021 Die neuen…
Weiterlesen
Zur Startseite