Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Ex-Megadeth-Gitarrist Chris Poland: “Gott hat Nick Menza zu sich geholt, weil ihm selbst die Ideen ausgegangen sind”

Kommentieren
0
E-Mail

Ex-Megadeth-Gitarrist Chris Poland: “Gott hat Nick Menza zu sich geholt, weil ihm selbst die Ideen ausgegangen sind”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von
Nach Megadeth-Chef Dave Mustaine hat sich auch Ex-Megadeth-Gitarrist Chris Poland mit einem bewegenden Statement zum Tod von Drummer Nick Menza zu Wort gemeldet. Poland hat mit Menza auch gemeinsam in der Band OHM gespielt – war also mit auf der Bühne, als Menza seinen Zusammenbruch erlitt und Fans Wiederbelebungsmaßnahmen starteten.“Mir fehlen die Worte”, sagte Poland. “Er war ein großartiger Kerl, ein Wahnsinns-Talent.”

“Ehrlich: Ich glaube, Gott haben die Ideen gefehlt – er holte Nick zu sich, weil ihm selbst nichts mehr eingefallen ist. Warum auch sonst?”

Poland berichtet auch, wie aufopferungsvoll sich Menza für ihn eingesetzt hatte, als er Zeit im Krankenhaus verbringen musste. “Er rief meine Frau an, fragte, ob er kochen sollte oder Einkäufe erledigen.”

Auch OHM-Bassist Robby Pagliari meldete sich zu Wort: “Nick war ein großzügiger Mensch und ein toller Vater.”

Nick Menza starb am Samstag, 21. Mai, in Los Angeles, nachdem er auf der Bühne einen Herzinfarkt erlitten hatte. OHM waren im Club “The Baked Potato” beim dritten Song angekommen, als Menza zusammenbrach. Im Krankenhaus konnte nur noch sein Tod festgestellt werden. Er wurde 51 Jahre alt.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben