Highlight: Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

Exklusive Song-Premiere: David Bowie – „TVC 15“ (Remix)

Wochen vor seinem Tod hatte David Bowie sich noch um allerhand Veröffentlichungen gekümmert, deren Erscheinen er nun leider nicht mehr miterleben kann. Dazu gehört auch die Fortsetzung einer großen Retrospektive, die im vergangenen Jahr „Five Years: 1969-1973“ eingesetzt hatte und nun durch „Who Can I Be Now? (1974 – 1976)“ ergänzt wird. In dem neuen Boxset, das am 23. September erscheint, wird die bisher noch unveröffentlichte Platte „The Gouster“ enthalten sein.

Neben den remasterten Alben von „Diamond Dogs“, „Young Americans“, „Station to Station“, „David Live“, „Live Nassau Coliseum ’76“ und „Re:Call 2“ (einer Sammlung von Singles und B-Sides) finden sich darin auch alternative Fassungen von Bowie-Songs – darunter auch „Rock ‘n’ Roll With Me“, das auf „David Live“, der ersten Live-LP des Sängers aus dem Jahr 1974, enthalten ist.

ROLLING STONE präsentiert exklusiv die Songpremiere des „Station To Station“-Tracks „TVC15“ in der Remix-Version des Album-Produzenten Harry Maslin (zu finden auf„Who Can I Be Now? (1974 – 1976)“) .


Traurige Lieder: 20 legendäre melancholische Songs

Natürlich hat kaum ein Mensch Lust, längere Zeit traurig zu sein. Und doch ist es so, dass es Millionen von Menschen gibt, die sich mit großer Leidenschaft melancholische Songs anhören. Gerade im Herbst und Winter, wenn der Regen aus den grauen Wolken tropft und die Sonne sich rar macht. Aber auch im Sommer, wenn die unablässig strahlende Sonne mal zu nerven beginnt. Mal abgesehen von der Tatsache, dass es einfach unzählige deprimierende Lieder gibt, sind solche trüben Klänge sogar gut für die Gesundheit. Zwei Forscher von der FU Berlin wiesen in einer Studie mit über 700 Teilnehmern nach, dass viele…
Weiterlesen
Zur Startseite