Fans sind sauer: Keine Chance auf Tickets für Paul McCartney!


von

Die britischen Fans von Paul McCartney sind enttäuscht und wütend: Zum Vorverkaufsstart für die UK-Tour gingen heute (16. Juli) offenbar viele leer aus. Statt sich pünktlich um 10 Uhr ein Ticket für die Dezember-Shows in Liverpool, Glasgow oder London sichern zu können, hieß es nur wenige Sekunden nach dem Startschuss: alle Karten sind schon weg.

Zwar sind die Hallen, die der frühere Beatles-Musiker bespielen wird, nicht die größten und somit schnell ausverkauft, die Wut im Netz ist trotzdem berechtigt – nicht nur warteten viele bereits Stunden zuvor auf die Freischaltung der Tickets, nur wenige Minuten später wurden sie bereits zu horrenden Preisen auf anderen Plattformen angeboten.

Mehrere hundert Tickets sind pro Show sind allein auf der Wiederverkaufsseite Viagogo eingestellt worden. Die teuersten Tickets kosten dort knapp 500 Euro.

Ticketabzocke muss aufhören

Für viele ist deshalb wieder einmal klar: Ticketplattformen und Künstler müssen etwas gegen gewerbliche Käufer, Bots und Betrüger tun, damit Fans eine Chance auf ein bezahlbares Ticket haben. Paul McCartney hatte zu seinem 76. Geburtstag am 18. Juni angekündigt, im Herbst sein 17. Soloalbum zu veröffentlichen. Es trägt den Namen „Egypt Station“. Im September wird der Musiker bereits mehrere Shows in Kanada spielen.