Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Fentanyl-Ermittlungen angelaufen: Wie kam Prince an das tödliche Opioid?

Kommentieren
0
E-Mail

Fentanyl-Ermittlungen angelaufen: Wie kam Prince an das tödliche Opioid?

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Wie gelangte Prince an die tödliche Überdosis des Schmerzmittels Fentanyl?

Die Strafverfolgung untersucht zurzeit, wie der Musiker an die Opiode gelangen konnte. Eine Möglichkeit wäre es, dass ein Arzt die Substanz einem anderen verschrieben hatte, jedoch mit dem Wissen, dass sie dann weiter verkauft wird. Es ist nicht bekannt, ob die Medikamentenflaschen, die bei Prince gefunden wurden, auf ihren Etiketten den Namen einer anderen Person trugen – oder ob sie tatsächlich für Prince bestimmt waren. Zuletzt wurde der Musiker von den Ärzten Howard Kornfeld und Todd Schulenberg untersucht – von Schulenberg gar einen Tag vor Prince’ Tod.


ROLLING STONE auf Facebook folgen


Die Behörden haben bereits einen Durchsuchungsbefehl gegenüber Prince’ Arzt erwirkt und außerdem die Apotheke untersucht, die ein Rezept für Prince ausgeschrieben haben soll. Das Ergebnis der Untersuchungen steht jedoch noch aus. Sollte allerdings jemand illegal Fentanyl an Prince verschrieben oder verkauft haben, droht eine Haftstrafe von bis zu 25 Jahren wegen Mord dritten Grades.

Stärker als Heroin: So wirkt das Opioid Fentanyl, das Prince umbrachte

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben