Spezial-Abo

Prince: Sterbeurkunde aufgetaucht


von

Am Donnerstag (2. Juni 2016) wurde bekannt gegeben, dass Prince an einer Überdosis Opioide starb. Dies wurde von einem Ermittler offiziell bestätigt. Der Website „TMZ“ wurde nun die Sterbeurkunde zugespielt.

Der 57-jährige wurde am 21. April 2016 leblos in seinem Anwesen im Pailey Park vorgefunden. Als Todeszeitpunkt gibt die Sterbeurkunde an, dass Prince am 21.04.2016 um 10:07 Uhr verstorben sei. Doch das ist natürlich falsch, vielmehr handelt es sich hier um die Uhrzeit, zu der die Rettungssanitäter eintrafen. Sie wurden von einem Arzttsohn gerufen, der mit Medikamenten auf dem Weg zum Sänger war. Es ist gut möglich, dass Prince schon Stunden vorher verstarb.

Als Todesursache wird ein „Unfall mit Verletzungen“ bescheinigt, ebenso wurde bestätigt, dass eine Autopsie durchgeführt wurde, um die genaue Todesursache zu ermitteln. Die Sterbeurkunde kann bei „TMZ“ angesehen und heruntergeladen werden.

🌇Bilder von "Die 100 besten Prince-Songs" jetzt hier ansehen


Prince: „Sign O' The Times“: Alle Infos zum Mega-Reissue

Ein Box-Set der Superlative: Am 25. September erscheint Prince' Meisterwerk „Sign O' The Times“ in drei verschiedenen Konfigurationen – die Super Deluxe Edition enthält 63 unveröffentlichte Tracks auf 13 LPs bzw. acht CDs. Es ist das erste Remaster des 1987er-Albums. Zu den Highlights des Sets zählen unveröffentlichte Perlen wie ein Konzertmitschnitt des gefeierten Utrecht-Gigs, die Miles-Davis-Kooperation „Can I Play With U?“ sowie der einziger Auftritt von Prince mit Davis, Silvester 1987 im Paisley Park. Der Edition beigelegt ist ein  120-seitiges Buch inkl. Liner Notes von Dave Chappelle, Susan Rogers und Lenny Kravitz, mit handschriftlich verfassten Songtexten und etlichen Fotos der…
Weiterlesen
Zur Startseite