Spezial-Abo

Stärker als Heroin: So wirkt das Opioid Fentanyl, das Prince umbrachte

🔥George Michael: Was ist die Todesursache der Pop-Ikone?

Die Todesursache von Prince wurde am Donnerstag bekannt gegeben: Der Musiker starb an einer Überdosis des Schmerzmittels (Opioid) Fentanyl. Während auf der Sterbeurkunde des 57-Jährigen „Unfall mit Verletzungen“ vermerkt wurde, befeuert der Tod durch dieses Präparat die Debatte, welchen Nutzen das synthetische Narkotikum in der Medizin haben kann – und wie verbreitet der Handel mit Fentanyl als illegale Droge ist. Schon kurz nach Prince‘ Tod hatten die Ermittler sich auf Fentanyl als Todesursache fokussiert.

Was ist Fentanyl und wie wirkt es?

(Die Welt, 3. Juni 2016)

Das synthetische Opioid Fentanyl wird als Schmerzmittel etwa für Krebspatienten und bei Narkosen verwendet, findet sich aber auch auf Schmerzpflastern. Das Mittel gilt als besonders riskant. Die morphiumähnliche Substanz wird auch illegal hergestellt und ist deutlich stärker als Heroin. Die Gefahr einer Überdosierung ist daher viel größer als bei dem Rauschgift. Der Zeitung «Star Tribune» zufolge hatten sich Ermittler schon länger auf Prince‘ Konsum von Schmerzmitteln konzentriert.

Die US-Drogenbehörde DEA stuft Fentanyl in derselben Kategorie ein wie etwa Ritalin. In dieser Kategorie II sind Substanzen gelistet, die schnell eine hohe Abhängigkeit verursachen können. Der Besitz ohne Rezept vom Arzt sowie der Verkauf sind illegal. In Deutschland unterliegt Fentanyl dem Betäubungsmittelgesetz. In München war 2011 etwa eine 46-Jährige an Sauerstoffmangel des Gehirns gestorben, nachdem ein Arzt ihr gegen einen Hexenschuss ein Fentanyl-Pflaster verabreicht hatte.

Der Kampf gegen Fentanyl

(Diese Droge ist noch gefährlicher als Heroin, „Die Welt“, 6. April 2016)

42 Patienten mit Überdosis, zehn von ihnen tot – und das nur in den vergangenen zwei Wochen im Norden Kaliforniens. Verursacht durch eine Droge, welche die„New York Times“ bereits als „Heroins tödlicherer Cousin“ bezeichnet: Fentanyl, ein synthetisches Opioid. Es gilt als bis zu 50-mal stärker als Heroin.

1960 entwickelt, gilt Fentanyl als stärkstes bekanntes Narkotikum und wird als Schmerzmittel in der Medizin eingesetzt.

Mittlerweile hat Fentanyl jedoch auch seinen Weg in den Drogenhandel gefunden. Dort wird der Stoff oft fälschlicherweise als Heroin verkauft – oder als sogenannte Norco-Tabletten, die sonst eine Mischung aus Hydrocodon und Paracetamol sind. Der Preis: nur rund fünf Dollar, wie die „Los Angeles Times“ berichtet.

Und darin besteht die größte Gefahr: Den amerikanischen Centers for Disease Control (CDC) zufolge sind dem „nicht pharmazeutischen Fentanyl“ oft herkömmliches Heroin und andere Drogen beigemengt – was aus dem hochpotenten Mittel eine Superdroge macht.



George Michael: Was ist die Todesursache der Pop-Ikone?

Todesursache George Michael, der 1963 als Georgios Panagiotou geboren wurde, verstarb am 25. Dezember in seinem Haus in Goring-On-Thames, zwei stunden östlich von London. Um die Ursache seines Todes rankten sich lange die unterschiedlichsten Gerüchte – von Drogen bis Selbstmord. Mutmaßungen, der im Alter von nur 53 Jahren verstorbene George Michael habe in der Zeit vor seinem Tod wieder eine Drogenabhängigkeit entwickelt, wurden zunächst als falsch bezeichnet. Andros Georgiou, der zu Jugendzeiten eng mit Michael befreundet war (die Jungs nannten sich sogar gegenseitig „Cousin“), erklärte jedoch öffentlich, was er über den Tod seines früheren Kumpels dachte: „Ich glaube, er hatte sehr…
Weiterlesen
Zur Startseite