Festival deluxe: So war das Way out West in Göteborg


Göteborg, oh Göteborg! Soundtrack Of Our Lives, Jens Lekman, José González, The Knife, Little Dragon… Die zweitgrößte Stadt Schwedens bringt seit Jahren in beeindruckender Regelmäßigkeit musikalische Hochkaräter hervor. Eine Eigenschaft, die ihr schon früh das Attribut „The Sound of Gothenburg“ einbrachte, womit jeder musikinteressierte Schwede etwas in Verbindung bringen kann. Mehr noch als aus der großen Schwester Stockholm kamen in den letzten Jahren die entscheidenden Impulse schwedischer Musik aus der Stadt, die sich selbst gerne als der coolere Underdog stilisiert.

Entsprechend breit ist die Brust der hiesigen Musikschaffenden und folglich auch der Macher des Way out West-Festivals, das es im gerade mal fünften Jahr seines Bestehens bereits zur hippsten Veranstaltung seiner Art in Skandinavien gebracht hat. Hinter dem frühen Ruhm steckt jedoch kein künstlich aufgeblähter Hype, sondern Substanz: eine über zwei Jahrzehnte aufgebaute Geschmackssicherheit der verantwortlichen Konzertagentur und das damit einhergehende Vertrauen aller Beteiligten in deren Arbeit, die geschmeidige Kooperation mit einer Stadtverwaltung, die zu einem großen Teil aus Musikbegeisterten zu bestehen scheint, eine Location im Herzen der Stadt, die ihresgleichen sucht und ein unverzichtbares Heer von Freiwilligen, ohne das der diesjährige Publikumsrekord mit 32.000 Besuchern nicht möglich wäre. Zu all diesen Faktoren sammelt das Way out West jede Menge Sympathiepunkte durch sein überall sichtbares Bemühen, das Festival so umweltverträglich wie möglich zu gestalten und sein auffallend gutes, detailverliebtes Design, das jedes Jahr komplett neu überarbeitet wird.

Ironischerweise kommen die Veranstalter des Way out West ausgerechnet aus Stockholm. Laut Pressekoordinator Christian Östlund fiel die Entscheidung für Göteborg jedoch leicht, da sich die Stadt mitten im Einzugsbereich der skandinavischen Metropolen Oslo, Kopenhagen und Stockholm befindet. Doch das Zünglein an der Waage war die eingangs erwähnte Musikbegeisterung der Göteborger Autoritäten. Patrick Fredriksson, einer der Hauptverantwortlichen, ergänzt: „Die Zusammenarbeit mit der Stadt ist hier wesentlich einfacher als in Stockholm. Jedes Mal, wenn wir hier eine Veranstaltung planen, werden wir mit offenen Armen empfangen. Göteborg ist einfach eine Event-freundliche Stadt.“



Kanye West kündigt Kandidatur für US-Präsidentschaft an

Kanye West for President? Dass der Rapper, Produzent und Modemacher damit liebäugelt, in das Rennen um das Amt des US-Präsidenten einzusteigen, ist kein Geheimnis. Allerdings bezeichnete West dies bislang eher als Zukunftsmusik. Nun könnte der amtierende Präsident Donald Trump aber neben dem Demokraten Joe Biden im November 2020 einen weiteren Kontrahenten bekommen: Wie West auf seinem Twitter-Account erklärte, plant er, als Parteiloser ins Rennen um das höchste Amt der USA einzusteigen. „Ich kandiere als Präsident der Vereinigten Staaten“ https://twitter.com/kanyewest/status/1279575273365594112 „Wir müssen nun das Versprechen Amerikas verwirklichen, in dem wir auf Gott vertrauen, unsere Vision vereinen und unsere Zukunft schaffen. Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite