Festival-Sommer: Depeche Mode kündigen neue Auftritte an

Festival-Sommer: Depeche Mode kündigen neue Auftritte an

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Gerade endet die diesjährige Festivalsaison mit den letzten Indoor-Veranstaltungen, es wird langsam kalt und auf Zelten hat zu dieser Jahreszeit wahrscheinlich auch niemand mehr Lust – umso besser, wenn schon jetzt die erste Vorfreude aufs nächste Jahr geweckt wird. Und genau das tun Depeche Mode, indem sie ihre Fans mit der Nachricht über weitere Auftritte überraschen.

Jubiläums-Show zum Pasadena-Konzert?

Jedes der vier angekündigten Konzerte findet in Frankreich statt; dort macht die britische Band auf verschiedenen Festivals Halt. Wie die offizielle Fan-Seite depechemode.de berichtet, sei jedoch davon auszugehen, dass in den nächsten Wochen und Monaten mit weiteren Ankündigungen verschiedener Live-Auftritte zu rechnen ist: So gebe es seit Längerem das Gerücht einer Jubiläums-Show anläßlich des legendären Konzerts im Rose Bowl in Pasadena, welches sich 2018 zum 30. Mal jährt.

Deutsche Festivals auf der Wunschliste

Auch geht man davon aus, dass Depeche Mode auf einigen deutschen Festivals spielen werden – hoch im Kurs hierfür stehen laut der Website die Schwestern-Festivals Rock am Ring und Rock im Park. Diese haben bereits jetzt einige der auftretenden Bands angekündigt; es scheint aber wahrscheinlich, dass noch mindestens ein weiterer Headliner hinzukommen wird.

Depeche Mode sind aktuell noch bis März nächsten Jahres auf großer „Global Spirit“-Tour – im November und Januar auch in Deutschland –, die am 27.03. im brasilianischen Sao Paulo endet. Im Juni werden dann die Festivals bespielt:

07.07.2018 – Main Square Festival, Arras

09.07.2018 – Beauregard Festival, Herouville-St-Clair

12.07.2018 – Musilac Festival, Aix-Les-Bains

19.07.2018 – Vieilles Charrues Festival, Carhaix-Plouguer

Rolling Stones entschuldigen sich bei ihren Londoner Konzertbesuchern

„Vielen Dank an jeden einzelnen von euch, der zum Konzert gestern kam. Es tut uns so leid, dass so viele von euch schreckliche Reisen nach Hause durchmachen mussten, wegen Verkehrsprobleme mit den Zügen.“ Auf Facebook haben sich die Rolling Stones bei den Konzertbesuchern ihres Auftritts in Twickenham am Dienstag (19. Juni 2018) entschuldigt. Anscheinend wurde die Heimfahrt nach dem Open Air im Twickenham Stadium für viele deutlich länger als geplant. Twickenham ist ein Stadtteil Londons, ungefähr 16 Kilometer südwestlich des Stadtzentrums. Dort machten die Stones im Rahmen ihrer „No Filter“-Tour Halt, die sie am Freitag (22. Juni) auch nach Berlin…
Weiterlesen
Zur Startseite