Fledermausmann auf den Knien: Batman hat sich verlobt!


von

Eigentlich haben die Batman-Schöpfer den Helden immer als ewigen Junggesellen mit zahlreichen Liebeleien skizziert. Seine verworrene Beziehung zu Catwoman prägte den Comic allerdings seit den Anfängen. Doch war von einet Eheschließung nie die Rede.

Bis zum im Juni erschienenen Heft „Batman #24“, Teil der „DC Rebirth“-Reihe! Auf den letzten Seiten des Comics kniet sich der Superheld hin und fordert Selina Kyle alias Catwoman dazu auf, sie zu heiraten.

Verlobung nach düsterem Geständnis

Doch die Katzenlady zögert und lässt den Heiratsantrag zunächst unbeantwortet. Erst sechs Ausgaben später bittet Catwoman Batman nach einer gemeinsamen Nacht auf, den Antrag zu wiederholen. Diesmal sagt sie unter Tränen „Ja“. Die Verlobung folgt allerdings auf ein dunkles Geständnis Batmans: Der Superheld hatte versucht, einen seiner Feinde – den Riddler – zu töten. Dies widerspricht jedoch seinem wichtigsten Vorsatz, Menschen nicht umzubringen. Nur der Joker konnte Batman davon abhalten.

„Das ist für mich wahre Liebe“, erklärte Batman-Autor Tom King. „Jemandem zu zeigen, wer man im Innersten ist – und das ist unglaublich beängstigend. Es macht Batman Angst wie nie zuvor.“

In welcher Ausgabe die Hochzeitsglocken läuten werden – oder ob dies überhaupt passieren wird –, bleibt zunächst ein Geheimnis. Auch King warnt die Fans bereits vor: „Bei den meisten Superhelden machst du sie glücklich und der Konflikt ist vorbei. (…) Aber bei Batman ist es das Gegenteil: Gibst du ihm Glück, schaffst du auch einen Konflikt, weil er grundsätzlich eine trübsinnige Persönlichkeit hat.“


zum Beitrag auf Rolling Stone