Foo Fighters kämpfen im neuen „Studio 666“-Trailer mit dunklen Mächten


von

Im neuen Teaser-Trailer zu „Studio 666“ ziehen die Foo Fighters in die Schlacht gegen das Übersinnliche und werden dabei selbst mehr als nur leicht dämonisch. Mit einer Mischung aus Musik, Comedy und Horror-Movie wird es der erste Spielfilm der Musiker sein. Der Titel ist eine Anspielung auf das bandeigene Studio 606 in Encino, Kalifornien.

Im Trailer sieht man die Foo Fighters zunächst bei einer Besprechung zu ihrem zehnten Album. Auf der Suche nach Inspiration ziehen sie daraufhin für die Produktion des Longplayers in ein historisches Anwesen in Encino.

Doch gleich bei der Ankunft wirkt die schöne Fassade trügerisch und Frontman Dave Grohl fragt: „Spürt ihr auch dieses überwältigende Gefühl von Tod?“ Schnell wird diese dunkle Vorahnung zu brutaler Realität. Denn übernatürliche Kräfte bedrohen nicht nur die Fertigstellung des Albums, sondern auch das Leben der Band.

Am Anfang stand eine verrückte Idee, die zu etwas Größerem geworden ist

Grohl verriet kürzlich über den Film: „Nach Jahrzehnten voller alberner Musikvideos und Musik-Dokus, die wir gemeinsam gemacht haben, war es schließlich Zeit noch eins drauf zu setzen. Wie die meisten Foo-Projekte hat ‚Studio 666‘ mit einer verrückten Idee begonnen, die zu etwas Größerem geworden ist, als wir uns je hätten vorstellen können“.

Der Sänger weiter: „[Der Film] wurde in dem Haus gedreht, in dem wir unser letztes Album ‚Medicine at Midnight‘ aufgenommen haben (wir haben ja gesagt, dass es dort gespukt hat!),  wir wollten damit die klassische Magie all unserer liebsten Rock’n’Roll-Filme einfangen, aber mit einem Twist: witziger Gore, der verdammt stark rockt“.

Außerdem verspricht Grohl: „Stellt euch darauf ein, zu lachen, zu schreien und ins Popcorn zu headbangen. ‚Studio 666′ wird euch fertigmachen.“

Der Film wird am 25. Februar in über 2000 US-Kinos gezeigt. Ein internationaler Start wurde noch nicht bekannt gegeben.