„Friends“-Schauspieler James Michael Tyler hat Prostata-Krebs im Endstadium


von

Es ist eine tragische Nachricht kurz nach der langersehnten „Friends“-Reunion, bei der Fans auch einen kurzen Blick auf James Michael Tyler erhaschen konnten: Der Schauspieler, der in mehr als 50 Episoden die Rolle des Kellners Gunther übernahm, hat am Dienstag (22. Juni) enthüllt, dass er an Prostata-Krebs im Endstadium erkrankt ist. Tyler teilte seine Diagnose in der US-Talkshow „Today“ der Öffentlichkeit mit. Dort berichtet er: „Ich habe die letzten drei Jahre mit dieser Diagnose zu tun gehabt. (…) Es ist jetzt im vierten Stadium. Krebs im Endstadium. Irgendwann wird es mich also wahrscheinlich erwischen.“

Der Krebs sei während der Coronavirus-Pandemie mutiert

Er erzählt zudem, dass er die Diagnose bereits im Jahr 2018 erhielt, damals aber noch relativ optimistisch an die Krankheit herangegangen sei. „Alles, was ich tun musste, war eine Pille am Morgen und in der Nacht zu nehmen, und bumm – das Leben war so ziemlich normal,“ so der Schauspieler. Aber die Krankheit sei schließlich während der Coronavirus-Pandemie mutiert und habe sich daraufhin auf seine Knochen und Wirbelsäule ausgebreitet, weshalb sein gesamter Unterkörper seither Lähmungserscheinungen aufweise, erzählt Tyler weiter. Nun unterziehe er sich einer Chemotherapie.

„Wenn du das nächste Mal zu einer Routineuntersuchung gehst, bitte deinen Arzt um einen PSA-Test“

Der „Friends“-Darsteller betont in dem Interview außerdem die Relevanz von Vorsorgeuntersuchungen und Früherkennung. So meint Tyler: „Wenn du das nächste Mal zu einer Routineuntersuchung oder deinem jährlichen Checkup gehst, bitte deinen Arzt um einen PSA-Test. Es ist leicht nachweisbar. (…) Wenn es sich über die Prostata hinaus auf die Knochen ausbreitet, was in meiner Form am häufigsten vorkommt, kann es sehr viel schwieriger sein, damit umzugehen.“

Die Nachricht erreicht die Welt nur knapp drei Wochen, nachdem man James Michael Tyler in der „Friends“-Reunion mal wieder zu Gesicht bekam. Der 59-Jährige schaltete sich während des Interviews mit James Corden für einen Moment via Zoom dazu und sprach über seine Erinnerungen an die Kult-Serie.