„Game of Thrones“ 8: Länge der Episoden könnte enthüllt worden sein

„Feature lenght“ und „dancing around bigger numbers“: Das waren bislang die einzigen Hinweise darauf, wie lange die einzelnen Episoden der finalen „Game-of-Thrones“-Staffel dauern könnten. Vor dem großen Finale wird alles, was man an Gerüchten hört, irgendwie diskutiert und interpretiert.

Bezüglich der Länge der einzelnen Folgen wird es jetzt konkreter. Laut „Entertainment Weekly“ hat eine Gruppe französischer TV-Sender das Geheimnis um die Dauer der sechs letzten Episoden der HBO-Serie „Game of Thrones“ verraten. Wie aus einer Präsentation der „Orange-Cinema-Series“ des „Premiere-Magazins“ hervorgeht, sollen die ersten beiden Folgen 60 Minuten dauern, die letzten vier 80 Minuten lang sein. Die bisher längste Folge ist die letzte der siebten Staffel mit 81 Minuten.

Viel zu lang

HBO hat die angeblichen Zahlen natürlich nicht bestätigt. Dabei wäre es sehr ungewöhnlich, dass die letzten vier Folgen alle 80 Minuten lang wären. Zusammengenommen wären das zwei Episoden jeweils mit einer Länge von einer Stunde und vier zwischen 70 und 85 Minuten, überlegt EW. „That’s plenty long!“

Staffel 7 von „Game of Thrones“ hier bestellen

Vielleicht sollten Fans aber nicht auf ein allzu aufgeblasenes Finale hoffen. Die achte und letzte Staffel von „Game of Thrones“ startet am 14. April.

Anzeige

MagentaTV erleben: Jetzt MagentaZuhause mit TV zum Aktionspreis bestellen!*

  • 100 Sender Live-TV
  • Megathek mit Top-Serien & Filmen
  • Highspeed-Internet mit bis zu 100 MBit/s
  • 24,95 € mtl. i.d. ersten 6 Monaten*

Hier Angebot sichern

„Chernobyl“ jetzt auch auf Amazon und anderen Streaming-Diensten verfügbar

„Chernobyl“ erzählt die katastrophalen Ereignisse, die sich im Jahre 1986 im Kernkraftwerk der gleichnamigen ukrainischen Stadt abspielten, mit brutaler Detailgenauigkeit in angemessen bedrückender Atmosphere. Von Kritikern und Zuschauern (allerdings nicht von russischen Politikern) wurde sie dafür gefeiert, der Internet Movie Database (IMDb) betitelte sie dem Voting-Ergebnis entsprechend als „beste Serie aller Zeiten“. In insgesamt fünf Folgen rekonstruiert „Chernobyl“ die Geschehnisse rund um die Kernschmelze im Atomkraftwerk und begleitet die involvierten Charaktere: Wissenschaftler, Politiker, Opfer. Die Idee zur Serie wurde vom „Craig Magazin“ entwickelt, inszeniert hat sie der schwedische Regisseur Johan Renck. Zum Cast gehören unter anderem Stellan Skarsgård in der Rolle…
Weiterlesen
Zur Startseite