ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: Serien wie „Breaking Bad“: Diese Alternativen holen Drogenbarone zurück auf Ihre Mattscheibe

„Game of Thrones“-Darsteller sind die Topverdiener unter den Serienstars

Für den Fall, dass Sie aktuell über einen Jobwechsel nachdenken, hätten wir einen lukrativen Vorschlag, der das Portemonnaie in kürzester Zeit mehr als prall füllt: Serien-Schauspieler verdienen aktuell so viel wie nie zuvor.

Zugegeben, etwas Talent müsste man mitbringen, denn die Rede ist hierbei nicht von RTL-Vorabendproduktionen wie „GZSZ“ – auch einen Umzug nach Hollywood sollte man möglicherweise in Betracht ziehen. Dafür winkt dann aber auch das große Geld, versprochen!

Bis zu 2,5 Millionen pro Folge

Zumindest für fünf Darsteller der Mega-Erfolgsserie „Game of Thrones“: Die Hauptdarsteller/innen Emilia Clarke, Kit Harington, Lena Headey, Nikolaj Coster-Waldau und Peter Dinklage dürfen sich Berichten des „Daily Express“ zufolge in der am 16. Juli startenden siebten Staffel nämlich über Gehälter von bis zu 2,5 Millionen Euro pro Folge (!) freuen.

Anzeige

Aber auch weitere US-Schauspieler scheinen – den Einkünften nach zu urteilen – die richtige Berufswahl getroffen zu haben: Jim Parsons, John Galecki und Kaley Cuoco aus „The Big Bang Theory“ sollen eine Million Dollar pro Folge kassieren – im Vergleich zu diesen Summen erscheint einem Drew Barrymore mit einem Gehalt von 350.000 Dollar pro Episode ihrer neuen Serie „Santa Clarita Diet“ ja beinahe als Geringverdienerin. Zum Glück ist Geld längst nicht alles…

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

„Game of Thrones“: George R.R. Martin sagt Goodbye

„Game of Thrones“-Schöpfer George R.R. Martin hat sich vom Fantasy-Epos verabschiedet. „Die letzte Nacht, die letzte Folge“, schrieb Martin auf seinem Blog. Nach über neun Jahren sieht der Schriftsteller die Reihe als beendet an. Sein neues Buch „The Winds of Winter“ hat er noch nicht veröffentlicht. „Nach acht epischen Staffeln ist die HBO-Serie „Game of Thrones“ zu Ende gegangen. Es ist schwer zu glauben, dass es vorbei ist, um ehrlich zu sein. Die Jahre sind wie im Flug vergangen. Kann es wirklich mehr als ein Jahrzehnt her sein, dass mein Manager Vince Gerardis ein Treffen im Palm in LA einrichtete…
Weiterlesen
Zur Startseite