Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

„Game Of Thrones“: HBO könnte sich Spin-off vorstellen

Kommentieren
0
E-Mail

„Game Of Thrones“: HBO könnte sich Spin-off vorstellen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Seit klar ist, dass „Game Of Thrones“ nach der achten Staffel endgültig abgeschlossen sein wird, stellt sich nicht zuletzt auch für HBO die Frage, wie man irgendwie eine Fortsetzung hinbekommen kann, die alle beteiligten Künstler, die Fans – aber vor allem auch den Sender zufrieden stellt.

Immerhin wurde die letzte Episode der sechsten Season in den USA zusammen mit allen Wiederholungen und digitalen Verwertungsmöglichkeiten von etwas mehr als 25 Millionen Menschen gesehen. Eine geradezu unfassbare Zahl für das Programm eines Abo-Kanals. (Zum Vergleich: „True Detective“ kam in der Spitze auf etwas mehr als 3 Millionen Zuschauer.)

HBO will keine halben Sachen machen

Doch die „Game Of Thrones“-Showrunner David Benioff und Dan Weiss haben längst erkannt, dass George R.R. Martin „nicht nur eine Story, sondern eine ganze Welt“ erschaffen hat. Potenzial für ein mögliches Spin-off ist also da. „Ich hätte 10 Staffeln draus gemacht, aber wir wollen das Beste aus dem machen, was wir haben, und was das Beste für die Show ist“, sagte HBO-Programmdirektor Casey Bloys laut „Hollywood Reporter“.

„Wir haben auch schon über ein Spin-off geredet“, so Bloys. „Das ist etwas, dem ich grundsätzlich offen gegenüberstehe. Aber es muss aus künstlerischen Gründen Sinn machen. Ich glaube nicht, dass sich Benioff und Weiss damit jetzt beschäftigen können, während sie produzieren. (…) Wir sind offen, aber zur Zeit existieren noch keine konkreten Pläne.“

Einfach nur nackte Tatsachen und ein paar Drachen dürften als Gründe für ein Spin-off also nicht ausreichen.

Pannen, Versprecher, Stolpereien: So lächerlich kann „Game Of Thrones“ sein (Video)

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben