„Game of Thrones“: John Stahl ist tot


von

Der Film- und Theaterschauspieler John Stahl verstarb am 02. März im Alter von 68 Jahren. Bekannt war er vor allem für seine Rolle des Rickard Karstarks in „Game of Thrones“.

Doch nicht nur an den zweiten und dritten „Game of Thrones“-Staffeln war der Schotte beteiligt. Er spielte auch über fast zwei Jahrzehnte von 1982 bis 2003 in der britischen Seifenoper – produziert für das schottische Fernsehen – „High Road“ den Charakter Tom „Inverdarroch“ Kerr, und hatte Auftritte in weiteren britischen Serien wie „Doctors“ und „Being Human“.

Er stand für diverse Produktionen mit der Royal Shakespeare Company und dem National Theatre in London und Schottland auf der Bühne. In einem Post auf Twitter bekundet das National Theatre of Scotland, mit dem Stahl für die Produktionen „Maria Stuart“ und „The James Plays“ zusammengearbeitet hatte, seine Trauer: „Wir sind zutiefst betrübt über die Nachricht von John Stahls Tod.“ Weiter schreiben sie: „Sein Tod ist ein großer Verlust für die Industrie, er wird schmerzlich vermisst.“

Stahls Agentin betrauerte den Künstler in einem Statement als einen „Schauspieler von bemerkenswertem Können und Getreuer des schottischen Theaters“.

Geboren wurde Stahl in Sauchie, Clackmannanshire in Schottland, auf der schottischen Isle of Lewis verstarb er. Die Todesursache wurde bisher nicht bekannt gegeben.