„Game of Thrones“: Peter Dinklage wird bei den Emmys gekrönt


von

„Game of Thrones“ hat sich einmal mehr übertroffen. Trotz mieser Kritiken und enttäuschten Fans, die mit der finalen Staffel nie so recht zufrieden waren, gab es bei der Verleihung der Emmys in der vergangenen Woche und bei der offiziellen Gala am Sonntag (22. September) insgesamt 12 Preise. Allerdings war die Fantasy-Reihe von HBO auch für sage und schreibe 32 Trophäen nominiert.

Zu den großen Gewinnern des Abends gehörte auch Peter Dinklage. Der Schauspieler bekam den wohlverdienten Emmy als Nebendarsteller in einer Drama-Serie und dürfte damit seiner Figur, dem scharfzüngigen Tyrion Lannister, ein Denkmal in der Historie des US-Fernsehens gesetzt haben. Dinklage bekam bereits den vierten Emmy für seine Dienste in „Game of Thrones“.

🛒  Jetzt „Game Of Thrones: Staffel Sieben“ auf DVD bei Amazon bestellen

„Ich hatte keine Ahnung, worauf ich mich einlasse“, sagte Dinklage in seiner Rede. „David und Dan (die GoT-Schöpfer David Benioff und D.B. Weiss, Anm. d. Red.), wir sind buchstäblich für dich durch Feuer und Eis gegangen, und ich würde alles aus vollem Herzen wieder tun.“

Andere „Game of Thrones“-Darsteller bekamen keine Emmys

Neben Peter Dinklage waren auch Emilia Clarke und Kit Harington als Hauptdarsteller nominiert. Mit einer Nominierung als Nebendarsteller gingen Nikolaj Coster-Waldau, Alfie Allen, Lena Headey, Maisie Williams, Sophie Turner und Gwendoline Christie ins Rennen. Sie gingen allesamt leer aus.

Auf der folgenden Seite: Die wichtigsten Emmy-Gewinner im Überblick