George R. R. Martin nennt die drei besten Kämpfer aus „Game of Thrones“


von

George R. R. Martin hat Recht damit, wenn er sagt, dass der Winter naht und dass auch im echten Leben nie immer der Gute gewinnt und der Böse verliert. Deswegen liebt man sein Epos „Game of Thrones“ ja auch so sehr.

Auf dem Guadalajara International Book Fair in Mexiko sprach der Autor über das Ende der Fantasy-Reihe, das sechste Buch „The Winds of Winter“ (von dem man leider noch immer nicht das genaue Erscheinungsdatum kennt) und nannte außerdem die drei besten Kämpfer der Sieben Königslande.

Überraschung: Weder der „Hund“, noch Ser Bron, noch Ser Jorah sind dabei!

Top 3:

1. Ser Arthur Dayne (wenn er noch am Leben wäre, versteht sich)

2. Jaime Lannister (wenn er noch beide Hände hätte)

3. Brienne of Tarth

Sehen Sie das ausführliche Interview mit George R. R. Martin:


„Game of Thrones“: Kit Harington klärt auf, warum Jon Snow nicht auf den Eisernen Thron gehört

In einem Videoanruf mit einem Fan hat „Game of Thrones “-Star Kit Harington verraten, weshalb er seinen Serien-Charakter Jon Snow am Ende der acht Staffeln nicht auf dem Eisernen Thron sehen wollte. Das Serienende hat viele Zuschauer überrascht: Fan-Liebling Jon Snow ist doch nicht der Herrscher auf dem Eisernen Thron geworden. Nachdem Snow Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) getötet hat, wurde er zurück in den Norden verbannt. An seiner Stelle hat Bran Stark (Isaac Hempstead Wright) unerwartet die Position übernommen, was die Fans zwiegespalten hat. Nicht zuletzt, weil der Thron in Flammen aufging und schmolz. Nun hat Kit Harrington ausgeplaudert, dass…
Weiterlesen
Zur Startseite