Geschmacklos: „Pokémon GO“ kann in Auschwitz gespielt werden


von

Mehreren Berichten zufolge soll man in der KZ-Gedenkstätte in Auschwitz Pokémons sammeln können. Das finden die Betreiber aus Gründen der Pietät allerdings gar nicht lustig.

So schreibt ein User auf Twitter, dass er vor dem ehemaligen Konzentrationslager das kleine Giftgas-Monster „Smogon“ gefunden hat. Es ist zwar unklar, ob es sich bei dem Foto um einen Fake handelt, allerdings berichten mehrere unabhängige „Pokémon GO“-Spieler davon, dass sie zumindest andere Taschenmonster in Auschwitz gefunden haben.

https://twitter.com/mylittlepwnies3/status/752890354177892352

https://twitter.com/astroehlein/status/753094884454703107

Museumssprecher Bartosz Bartyzel äußerte sich bereits zu dem Spiel und den daraus resultierenden Vorfällen:

„Wir gehen davon aus, dass die Bilder echt sind und es möglich ist, das Spiel auf dem Gelände des Museums Auschwitz-Birkenau zu spielen.“

Ein anderer Sprecher der KZ-Gedenkstätte gab zu bedenken, dass in Auschwitz „Hunderttausende Menschen, […] Juden, Polen, Roma Russen und andere Nationen“ gelitten haben und er fordere daher „Respekt für das Gedenken an die Opfer dieses größten Todeslagers der Nazis im Zweiten Weltkrieg“.

Der Vorfall in Auschwitz ist aber nicht das erste Mal, dass „Pokémon GO“ in die Schlagzeilen geraten ist: Mehrere Spieler haben sich bereits verletzt, da sie nicht auf ihre Umgebung geachtet haben, ein Gamer hat sogar eine Leiche entdeckt und beim Spielen wurde ein Mann niedergestochen.

https://www.rollingstone.de/pokemon-go-mann-beim-spielen-niedergestochen-worden-1063501/

In dem Smartphone-Spiel wird die echte Umgebung der Spieler genutzt, um auf einer vereinfachten und im Comicstil dargestellten Landkarte die kleinen Monster zu fangen. Via Augmented Reality und mit Hilfe der Telefonkamera werden die kleinen Monster dann in die reale Umgebung integriert, wo sie mit sogenannten Pokébällen eingefangen werden müssen. Hinter dem Spiel steckt der Entwickler Niantic, Inc., der Jahre zuvor bereits mit dem Smartphone-Game „Ingress“ quasi die Vorlage für Pokémon GO geliefert hat. Der Hype blieb damals allerdings aus. Niantic, Inc. wurde 2010 als internes Startup von Google unter dem Namen „Niantic Labs“ gegründet, seit 2015 ist das Unternehmen aber unabhängig und arbeitet losgelöst vom einstigen Mutterkonzern Google.

„Pokémon GO“: Deutscher Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=-efS3dueLL0



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Stephen King: Die besten Bücher – Plätze 30-21

Stephen King – Das Ranking Plätze 81-71 Plätze 70-61 Plätze 60-51 Plätze 50-41 Plätze 40-31 Plätze 30-21 Plätze 20-11 Plätze 10-01 30. Elevation (2018, deutsch: „Erhebung“) ★ ★ ★ ★ Ein Mann verliert kontinuierlich an Gewicht, obwohl sich sein Körper nicht im Geringsten verändert. Er bleibt massig, aber die Waage zeigt immer weniger an. Scott Carey ist eigentlich ein typischer amerikanischer Weißer, der permanent Essen in sich hineinstopft und zu wenig Bewegung hat. Er weiß, dass am Ende dieses unerklärlichen Dahinschwindens nur sein Tod stehen kann. Der Tod auf Raten gibt ihm Gelegenheit, noch ein paar Dinge geradezurücken. Mit etwas bösen Willen könnte man…
Weiterlesen
Zur Startseite