Verschollene Gedichte von Tupac Shakur werden versteigert


von

Das Auktionshaus Sotheby’s wird seltene Erinnerungsstücke an den 1996 in Las Vegas erschossenen Tupac Shakur unter den Hammer bringen.

Dazu gehören ein Bändlein mit Haikus, also kurzen Poemen nach japanischem Stil, die der Musiker als Elfjähriger für seinen Paten schrieb, als der im Gefängnis saß.

Verliebter Tupac

Darüber hinaus befinden sich im Angebot des Auktionshauses auch Liebesbriefe, die Shakur im Alter von 17 Jahren für seine einstige Flamme schrieb

Die Online-Auktion könnte Schätzungen zufolge  300.000 US-Dollar einbringen. Noch bis zum 30. März können Gebote abgegeben werden.

Tupac und Madonna

Vor drei Jahren wurde bereits der Trennungsbrief von Tupac versteigert, den er damals an Madonna geschrieben hatte. der Rapper soll den Brief an die Queen of Pop im Januar 1995 aus dem Gefängnis verfasst haben.

Madonna wollte mit einem Gerichtsverfahren unbedingt verhindern, dass der Brief unter den Hammer kommt, hatte es aber verloren. Im Juli 2018 hatte die Sängerin beantragt, dass persönliche Gegenstände von ihr nicht verkauft werden dürfen. Eine frühere Freundin hatte den Brief Tupacs jedoch an ein Auktionshaus veräußert.