Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Guns N’ Roses: Duff McKagan war schockiert, als er Slash zum ersten Mal sah


von

Der Guns-N‘-Roses-Bassist Duff McKagan sprach im neuen Spotify-Podcast „Rock This With Allison Hagendorf“ über die Zeit, als er seinen zukünftigen Bandkollegen Slash zum ersten Mal traf – in einem Feinkostladen in Los Angeles.

Slash sei in jenem Laden namens „Canter’s“ gemeinsam mit Schlagzeuger Steven Adler gewesen. McKagan erzählt: „Alles war so fremd für mich. Ich war von Seattle rübergekommen und hatte Punkrock-Gigs in L.A. gespielt, aber ich kannte niemanden in Hollywood, und hier war ich. Ich spazierte hinein.“

Dann habe er Slash getroffen. Die beiden hätten sich bis dahin nur am Münztelefon unterhalten. „Und ich dachte, er wäre so ein Punker-Typ wie ich. Denn es war ’84.“ Wie die Leute damals laut McKagan aussahen: „Da waren diese Vorstadt-Jockeys, die sich die Köpfe rasierten und anfingen, Leute zu verprügeln und ‚Sieg Heil‘ zu rufen.“

GNR in ihrem Gründungsjahr: Axl Rose, Steveb Adler und Slash im Backstage, kurz bevor sie ihre erste ausverkaufte Show im Troubadour in LA absolvierten.

Duff McKagan, als er Slash sah: „Kulturschock!“

McKagan hatte damals kurze blaue Haare. Als er die zwei „langhaarigen Typen“ sah, habe er gedacht: „Wow. Es war eine Art Kulturschock, und ich glaube, ich war auch ein bisschen ein Kulturschock für sie. Aber wir setzten uns hin und fingen an zu reden, und wir redeten über Musik. Und das ist DIE Sache – es ist eine universelle Sache.“

McKagan weiter: „Dieser Typ hieß also Slash. Die Einflüsse, die er mochte, waren Fear, Aerosmith, Alice Cooper … Ich dachte mir, okay, dieser Typ geht in die Richtung, in die ich gehe.“

Dann seien sie zu Slashs Haus gegangen, in den Keller seiner Mutter, und er habe begonnen, Akustikgitarre zu spielen. „Und dann war ich in diesem Keller mit Slash und ich dachte wieder: ‚Oh, wow.’“ So fanden  Guns N‘ Roses ihren Anfang.

Alle Guns-N‘-Roses-Mitglieder:

Mitglieder-Tabelle: Die Gunners hatten viele Wechsel in ihrer Besetzung. Duff McKagan war Gründungsmitglied und von 1985 bis 1997 Teil von GNR. Nach einer längeren Pause ist er 2016 schließlich zurückgekehrt.

GNR-Tour 2022

Auf ihrer Facebook-Seite vermeldeten Guns N’Roses kürzlich, dass die europäischen Sommertermine aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie auf 2022 verschoben wurden. Dafür soll es nächstes Jahr weitere Auftritte und einen neuen Special Guest geben, Gary Clark Jr.

Tickets bleiben gültig. Das betrifft auch einen Deutschland-Termin, in München, der nun für den 8. Juli 2022 angesetzt ist.

Duff und Slash
Marc S Canter Getty Images
Wikipedia Wikipedia
Kevin Winter

Die besten Country-Alben aller Zeiten: Willie Nelson – „Red Headed Stranger“

Als den Verantwortlichen bei Columbia das Resultat präsentiert wurde, glaubten sie eine Demoversion zu hören. Die minimalistischen Arrangements von „Red Headed Stranger“ entsprachen jedoch genau der Idee seines Erfinders, Willie Nelson: ein Konzeptalbum über einen Prediger, der vor dem Gesetz flieht, weil er seine Frau und ihren Geliebten ermordet hat. Es ist die Geschichte einer Seele auf der Suche nach Erlösung. Nelson legt sie 1975 nicht als Roadmovie an, sondern als poetischen Western mit langer Zoom-­Bewegung. Um den Kern des 1953 von Edith Lindeman und Carl Stutz geschriebenen Titelsongs spinnt er ein melancholisches Epos aus Folk, ­Gospel, Country und Tin…
Weiterlesen
Zur Startseite