Highlight: Guns N‘ Roses vs. Nirvana: Chronik eines Streits mit gutem Ausgang

Guns N’Roses: Duff McKagan besucht Feuerwehr und will Mini-Eisenbahn fahren

In England ließen Guns N’Roses es ganz schön krachen. Vor ihrem Konzert beim Donwload Festival fiel die Band um Axl Rose nicht nur durch abstruse Wünsche hinsichtlich des Sanitärbereichs und des Catering auf.

Einige ihrer Mitglieder nutzten auch die Zeit, um in England anderen Interessen nachzugehen. So wie Duff McKagan. Der Bassist machte einen Abstecher zu einem … Eisenbahnfestival. Guns N’Roses waren im Stapleford Park in Leicestershire untergebracht. Und nebenan gab’s ein Miniatur-Eisenbahnfest der Feuerwehr.

Guns N’Roses: Duff macht auf Jim Knopf

Guns N'Roses im Jahr 1987
Guns N’Roses im Jahr 1987

Duff McKagan machte das sichtlich Spaß. Er soll sogar, wie „NME“ berichtet, eine Fahrkarte für einen Trip mit der Miniatur-Eisenbahn gekauft haben. Nur hätten den Musiker Gespräche mit den Einheimischen davon abgehalten, in die Eisenbahn einzusteigen.

„So schade, dass er die Chance verpasst hatte, mitzufahren“, sagte ein Bahnbegeisterter der BBC. „Dampfloks jedenfalls scheinen ihm zu gefallen.“

Stapleford Railway auf Facebook:

Paul Natkin WireImage

Guns N'Roses: Richard Fortus geht von 2020er-Album aus

Bei Guns N'Roses munkelt man schon seit einiger Zeit, dass bald ein neues Album erscheinen soll. Schließlich datiert das letzte, „Chinese Democracy“, auf 2008, und seit einigen Jahren tourt die Band auch nahezu in Originalbesetzung (Axl, Slash, Duff). Gitarrist Richard Fortus sagte nun in einem Interview: Er hofft, dass die Arbeiten am neuen Werk schon 2020 abgeschlossen werden, um dieses Jahr neue Musik zu präsentieren. Was heißt, das überhaupt neue Stücke in Arbeit sind. „Wir würden es lieben neue Lieder einzubringen“, so Fortus angesprochen, auf die anstehende Tour. „Wir proben immer wieder neue Musik ein. Es wäre dann nur eine Frage…
Weiterlesen
Zur Startseite