Guns N’Roses: Reunion mit Steven Adler und Izzy Stradlin?


von

„Destruction is coming“ und „#Appetitefordestruction“, so lauten die Inschriften auf der kommenden, neuen Website von Guns N’Roses, GNR.fm. Mehr Inhalte offenbart die Seite noch nicht.

Außerdem gibt es neue Werbeplakate der Band, die im Londoner Stadtteil Camden aufgehängt wurden. Darüber berichtet „Loudwire“. 

Darauf zu sehen: die gezeichneten Totenköpfe von Axl Rose, Slash, Duff – sowie die der Ex-Mitglieder Izzy Stradlin und Steven Adler. Kehren der Rhythmus-Gitarrist und der Drummer zu Guns N’Roses zurück?

30, nein: 31 Jahre „Appetite for Destruction“

Die neue Website wurde von der Plattenfirma Universal angemeldet, wie „Loudwire“ bemerkte. Das könnte bedeuten, dass bald, zwar nicht zum 30. Jubiläum, aber immerhin zum 31. Jubiläum, ein Reissue des Meisterwerks „Appetite for Destruction“ erscheinen wird.

Es wäre ein idealer Anlass, die fünf Originalmitglieder von Guns N’Roses wenigstens für ein Konzert gemeinsam auf der Bühne zu sehen.

Aber das könnte schwierig werden. Steven Adler und sein Bruder monierten zuletzt öffentlich das Verhalten der aktiven GN’R-Kollegen. Und Izzy Stradlin fühlte sich, wie berichtet wurde, für eine Reunion von Anfang an unterbezahlt und sei wortlos nach einem ersten Rehearsal verschwunden.

Werbeplakat für Guns N’Roses: