Harry Styles und Olivia Wilde haben sich getrennt


von

Harry Styles und Olivia Wilde haben sich getrennt. Das vermeldet „People“. Ab Anfang 2021 waren die beiden ein Paar, kennengelernt haben sie sich am Set von „Don’t Worry Darling“, wo Styles eine der Hauptrollen spielte und Wilde Regie führte.

Im ausführlichen ROLLING-STONE-Porträt, unserer ersten digitalen Titelgeschichte, haben wir die Beziehung des (Ex-)Paars porträtiert. ROLLING STONE verlost aktuell zwei DVDs zu Wildes „Don’t Worry Darling“, hier geht es zum Gewinnspiel.

Mögliche Trennungsgründe

Im Laufe ihrer Beziehung mussten Wilde und Styles ein kleines Drama rund um die Veröffentlichung des gemeinsamen Projekts „Don’t Worry Darling“ über sich ergehen lassen, insbesondere die hartnäckigen Behauptungen, Wilde und die Hauptdarstellerin des Films, Florence Pugh, hätten sich zerstritten. 

Im September sahen sich 40 Mitglieder der Crew und des Produktionsteams veranlasst, eine Erklärung zu veröffentlichen, in der sie sich gegen Gerüchte wehrten: „Als Team haben wir es vermieden, uns mit dem absurden Gerede über den Film, auf den wir so stolz sind, auseinanderzusetzen, aber wir haben das Bedürfnis, die anonymen ‚Quellen‘, die in einem kürzlich erschienenen Artikel zitiert wurden, zu korrigieren“, sagte das Team und fügte hinzu, dass Wilde „eine unglaubliche Anführerin und Regisseurin“ war.

Anonyme Quellen schildern nun, dass die Beziehung zwischen der Filmemacherin und dem Popstar auch gescheitert sein könnte, weil das Paar unter intensiver Beobachtung litt. „Der öffentliche Druck auf sie war schwierig“, teilte ein „Freund“ gegenüber „People“ mit. „Sie hatten Höhen und Tiefen in ihrer Beziehung.“

Eine einvernehmliche Entscheidung

„Er ist immer noch auf Tournee und geht jetzt ins Ausland. Sie konzentriert sich auf ihre Kinder und ihre Arbeit in L.A.“, teilte die Quelle der „People“ mit. „Es ist eine sehr einvernehmliche Entscheidung. Sie sind immer noch sehr eng befreundet.“ Wilde und Styles selbst haben sich zur Trennung noch nicht geäußert.

Zurzeit ist Styles für eine Reihe von Auftritten im Rahmen seiner „Love On“-Tour in Mexiko. Mehr Einblicke (und Erklärungsversuche) zum Erfolg des Musikers gibt es hier.