Instagram: Diese Influencer könnten von nur einem Post ein Haus kaufen

Mit einem einzigen Foto auf Instagram die nächsten Tage, Wochen, vielleicht sogar Monate den (luxuriösen) Lebensunterhalt sichern. Wovon viele Möchtegern-Influencer träumen, haben Prominente wie Christiano Ronaldo, Beyoncé und Justin Bieber längst mit Product-Placement-Strategien verinnerlicht.

Wie enorm der Umsatz einiger Berühmtheiten nur über soziale Netzwerke ist, hat das Social-Media-Unternehmen HopperHq mit einer Liste der bestverdienenden Instagram-User veranschaulicht. Die Analyse präsentiert sowohl einen Gesamtüberblick als auch Bestverdiener in verschiedenen Kategorien. Die Summen wurden durch Angaben von den jeweiligen PR-Agenturen ermittelt.

Eine Million Dollar pro Instagram-Post

Auf der Listenspitze schlägt Kylie Jenner ihre Nachfolgerin Selena Gomez nochmals deutlich: Der Realitystar verdient mit 111 Millionen Followern pro Post etwa eine Million US-Dollar. Vor allem promotet die 20-Jähriger ihre eigene Beautymarke „Kylie Cosmetics“. Auch Jenners Schwestern Kim und Khloe Kardashian sind in der Top-Ten-Liste vertreten.

Unter Sportlern ist Fußballer Christiano Ronaldo am erfolgreichsten. Der fünffache Weltfußballer hat 133 Millionen Follower und verdient pro Post etwa 750.000 US-Dollar. Somit belegt der Portugiese den dritten Rang in der Gesamtkategorie. Im Bereich Food kann TV-Koch Jamie Oliver pro Bildchen mit 8.000 US-Dollar rechnen.

Nicht viele Popmusiker

Eine Liste nur mit Musikern gibt es nicht. Doch belegen Sängerin und Disney-Schauspielerin Selena Gomez (2. Platz, 800.000 US-Dollar) sowie Pop-Queen Beyoncé Knowles (5., 700.000 US-Dollar) Ränge im oberen Mittelfeld. Beide Sängerinnen hielten eine Zeit lang den Rekord des meistgelikten Bilds. Inzwischen siegt Kylie Jenner aber auch in dieser Kategorie, Beyoncés legendäres Schwangerschafts-Bild sank unterdessen auf den sechsten Rang.

Im Gegensatz zu Forbes-Gesamtumsatzlisten, wo meist Männer die oberen Ränge dominieren, ist diese Tabelle recht divers: In den Top Ten der Gesamtkategorie befinden sich fünf Frauen und fünf Männer. Die meisten verdienen ihr Geld fürs Leben jedoch nicht ausschließlich über soziale Medien. Ausnahmen gibt es jedoch: Die Reise-Familie @thebucketlistfamily etwa finanziert ihre Abenteuer ausschließlich über YouTube-Videos und Influencer-Marketing.


Disney+ veröffentlicht Preise und Starttermin für Europa

Letztes Jahr veröffentlichte Disney in den USA einen eigenen Streaming-Service. Disney+ soll zukünftig alle Inhalte der Walt-Disney-Studios zeigen und somit eine große Alternative zu Netflix, Amazon und Co bilden. Unter dem Dachverband laufen unter anderem auch das Marvel Cinematic Universe, das Star-Wars-Franchise, Pixar Studios und National Geographic. Jetzt gibt es einen Starttermin und die Preise für Europa. Ursprünglich sollte Disney+ am 31. März hier erscheinen, doch der Termin wurde um eine Woche auf den 24. März vorverlegt. Einen Grund für die Verschiebung gab Disney dabei nicht an. Ein Abo des Streaming-Services soll bei monatlich 6,99 Euro oder jährlich 69,99 Euro…
Weiterlesen
Zur Startseite