Amy Winehouse geht als Hologramm auf Tour

Acht Jahre nach ihrem Tod lässt Amy Winehouse die Popkultur immer noch nicht los: Nun hat die Familie der verstorbenen Soulsängerin erlaubt, dass ein Hologramm der Künstlerin auf eine umfangreiche Tournee geht. „Viele Fans sehnen sich nach etwas Neuem von Amy. Aber ehrlich gesagt gibt es nichts neues“, erklärte Vater Mitch Winehouse gegenüber „Reuters“. „Wir hatten das Gefühl, das [Hologramm] würde eine großartige Möglichkeit sein, dass Amy ihre Fans dadurch wiederbesucht, außerdem ein tolles Mittel, Geld für unseren Fonds zu sammeln.“ Alle Erträge der Tournee fließen in die Amy Winehouse Foundation, die drogenabhängigen Jugendlichen hilft. Ausgeklügelte Technik Die digitale Neuschaffung soll…
Weiterlesen
Zur Startseite