Highlight: Eine kurze Geschichte der Fender Jaguar: Die E-Gitarre von Kurt Cobain und Carl Wilson

Interpols Paul Banks äußert sich zur Tour mit Morrissey: „Eine gute Show für unsere Band“

Morrissey hat in letzter Zeit nicht besonders viel für sein gutes Image getan. Trotzdem entschied sich die US-amerikanische Rockband Interpol dazu, im September mit dem in Ungnade gefallenen Sänger auf Tour zu gehen. In einem Interview mit „Hot Press“ gab Sänger Paul Banks nun an, dass sie sich über Mozzers kontroverse politische Positionierung überhaupt gar keine Gedanken machen wollten: „Es ist eine Chance für eine gute Show unserer Band. So gehe ich das Ganze an. Mit dem Rest beschäftige ich mich nicht so wirklich.“

Bei einem Auftritt in der „Tonight Show Starring Jimmy Fallon“ hatte der ehemalige The-Smiths-Sänger zuletzt einen Pin der „For Britain“-Bewegung getragen. Die weit rechts stehende britische Kleinpartei wurde 2017 von der Anti-Islam-Aktivistin Anne Marie Waters gegründet.

„Antics“ von Interpol jetzt auf Amazon bestellen

Auch bei Konzerten war der Musiker mit besagtem Anstecker aufgetreten, wofür Waters sich ausdrücklich bedankte. Morrissey wehrt sich seither vehement dagegen, als Rassist bezeichnet zu werden und zeigt weiterhin seine Solidarität mit der rechten Partei:

„For Britain bekommt keinerlei Medien-Unterstützung und wird in kindischer Manier immer nur als „rassistisch“ abgetan. Ich glaube, dass das Wort „rassistisch“ überhaupt keine Bedeutung mehr hat. Leute nutzten es direkt, wenn jemand nicht mit ihnen übereinstimmt. Menschen können sehr, sehr dumm sein“.


Schon
Tickets?

Morrissey wirft wütend protestierende Fans aus Konzert

Trotz des niedrigen Ticketverkaufs hat Morrissey seine US-Tournee vorangetrieben. Allerdings wurde er nicht gerade überall herzlich empfangen: Während seines Portland-Konzertes am Montag (30. September) unterbrach der britische Künstler sein Konzert, um ein paar Demonstranten aus dem Publikum werfen zu lassen. Aufnahmen des Vorfalls zeigen, wie Moz seine Performance unterbricht, um die störenden Zuschauer direkt anzusprechen. „Seien wir ehrlich, wenn ihr das Plakat entfernt, werde ich weitermachen“, erklärte der Smiths-Sänger. „Andernfalls geht sofort raus. Los! Los!“ Morrissey ließ dann die Hausbeleuchtung anmachen, um die Demonstranten zu zeigen. Eine trug ein Schild mit der Aufschrift „Großmaul“, während die andere ein Schild mit…
Weiterlesen
Zur Startseite