Iron Maiden: „The Book Of Souls“-Tourplakat in Litauen verboten

Seit Jahrzehnten zieren die Cover der Heavy-Metal-Band Iron Maiden das Gesicht einer Kunstfigur. Diese nennt sich ganz harmlos „Eddie“ – kommt aber oft mit Zombie-Augen, bedrohlich aufgerissenem Mund und Blut am Hals daher. So auch bei „The Book Of Souls“. Natürlich ist das Artwork der neuen Platte auch auf den Tourplakaten zu sehen – und da gibt es nicht zum ersten Mal Ärger.

Bruce Dickinson und Co. spielen am 23. Juni in der litauischen Stadt Kanaus – bekamen aber nun mitgeteilt, dass ihr Eddie-Plakat dort nicht mehr gezeigt werden darf. Wie „Newsweek“ berichtet, hatten besorgte Eltern sich beschwert, dass das abgebildete Motiv für Kinderaugen zu bedrohlich wirke.

Vytautas Paukštė, ein litauischer Kommunalpolitiker, machte gegenüber der Online-Seite der „Newsweek“ klar, dass es im Moment gar keine andere Möglichkeit gebe, als die Poster abzunehmen: „Wir müssen noch entscheiden, wie es weitergeht, sicher ist aber, dass wir die Plakate sofort entfernen müssen.“

Kooperation
Zu gruselig für Kinder?
Zu gruselig für Kinder?

Wer nun glaubt, dass solche Beschwerden nur in anderen Ländern vorkommen, der sei daran erinnert, dass im vergangenen Jahr auch in Berlin – im Stadtteil Kreuzberg – nervöse Mütter und Väter gegen ein Tourplakat von Iron Maiden Sturm liefen. Grund: Es befinde sich in der Nähe eines Kindergartens und gefährde die Seelen der ort untegebrachten Kinder, wurde damals argumentiert.


Zum 20. Jubiläum: Das ROLLING-STONE-Forum wählt die besten Platten von 1994-2014

Aus 80 Listen hat unser Forumsnutzer Pipe-Bowl zum ROLLING-STONE-Jubiläum die besten Alben der letzten 20 Jahre zusammengestellt. Dabei dürften einige Überraschungen sein: So konnte eine Band, deren Debüt 1994 erschien, gleich ihr Gesamtwerk unter den Top 20 platzieren. Mit jeweils drei Platzierungen gehen die Musikjahre 1995 und 1997 als Gewinner der Top 20 hervor. Hier finden Sie den Originalthread mit den Einzellisten unserer Forumsnutzer – und der Top 100, bei denen die ROLLING-STONE-Mitarbeiterlisten mitberücksichtigt wurden.
Weiterlesen
Zur Startseite