Jack White: Loretta Lynn war größte Songwriterin des 20. Jahrhunderts


von

Jack Whites Vorliebe für alles, das mit Country und Western-Romantik zu tun hat, ist allgemein bekannt. Vor allem für die Sängerinnen des Genres empfindet er eine tiefe Verbindung, wie schon in seiner Zeit mit den White Stripes durch Cover-Versionen wie „Jolene“ (von Dolly Parton) auffällig wurde.

Zu den von der Band gecoverten Künstlerinnen gehörte auch Loretta Lynn („Rated X“), mit der White auch befreundet war und für die er ihr Album „Van Lear Rose“ (2004) produzierte. Die Country-Legende verstarb am Dienstag (04. Oktober) – und es wundert nicht, dass auch Jack White zu den Musikern gehört, die sich nun mit emotionalen Worten an Lynn erinnern.

„Wir haben eine der Größten verloren“, schrieb er auf Instagram. „Ich sagte schon vor Jahren, dass ich sie für die größte Singer-Songwriterin des 20. Jahrhunderts halte. Das glaube ich immer noch.“

Was Loretta Lynn glaubte, warum sie erfolgreich war

Der Musiker lobte seine Kollegin in den höchsten Tönen und erinnerte dabei auch, was Lynn glaubte, warum sie es überhaupt bis ganz nach oben geschafft hatte.

White: „Loretta pflegte zu sagen, um sich im Business durchzusetzen, muss man entweder großartig, anders oder zuerst bei irgendetwas da sein. Sie dachte, sie sei einfach anders als andere und so habe sie es deswegen geschafft. Aber ich glaube, sie war all diese drei Dinge zusammen, und man könnte jetzt viele Beweise finden, warum das so ist.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jack White (@officialjackwhite)

Der Sänger weiter: „Ich habe so viel von ihr gelernt, vor allem, als wir gemeinsam an ‚Van Lear Rose‘ gearbeitet haben. Ich musste manchmal einfach durchatmen und aus dem Raum gehen, weil es mich so fertig gemacht hat, wie brillant sie war. Ich konnte manchmal meinen Ohren kaum glauben.“

Jack White glaubt, dass Loretta Lynn von ihrem eigenen Talent gar nicht so viel Kenntnis nahm. „Ich denke, dass sie das alles gar nicht so mitbekommen hat, wie gut sie war, wisst Ihr? Aber sie war wirklich ein Genie und in allem fantastisch, was sie machte, und wir können so glücklich sein, sie erlebt zu haben. Die Menschen können von ihr buchstäblich lernen, wie man aus nichts fast alles machen kann, und was eine natürlich schöne Stimme so alles anstellen kann.“

Nach Angaben ihrer Familie verstarb Loretta Lynn im Schlaf in ihrem Haus in Hurricane Mills in Tennessee. Ihr soll ein eigenes Denkmal in der Stadt gewidmet werden.