James Bond: Alle(s) so ernst im ersten Teaser für „No Time To Die“

14 Sekunden vollgepackt mit Action und entschlossenen Gesichtern: Dem ersten Trailer für den neuen Bond „No Time To Die“ („Keine Zeit zu sterben“) geht ein erster Teaser voraus, der schon einmal Lust machen soll auf den am Mittwoch kommenden cineastischen Appetitanreger.

Der am Montag (02. Dezember) vorgestellte Clip verrät natürlich so gut wie nichts über die Handlung des mit Spannung erwarteten 25. Teils der Agentenreihe. Dafür sehen wir Daniel Craig als James Bond, wie er auf einem Motorrad eine winzige Treppe hinauf düst. Wir erfahren, dass die neuste Geheimwaffe zwei Knarren sind, die aus Autoscheinwerfern springen. Und wir wissen schon jetzt, dass „Blade Runner 2049“-Star Ana de Armas nicht nur als Staffage besetzt wurde, sondern durchaus als Killerin durchgehen könnte.

James-Bond-Collection auf Amazon.de kaufen

Was beliebt sonst vom ersten Teaser zu „No Time To Die“? Vor allem der bleierne Ernst, der den Figuren in jeder Sekunde aufs Gesicht geschrieben steht. Kein Lachen, keine Martinis. In Zeiten von Feminismus, #metoo und einer Klimawandel-Bewegung, die Bond weder teure Schlitten noch aufwendige Gadgets gönnt, muss es eben sehr ernst zugehen.

Immerhin etwas ist über die Story von „No Time To Die“ schon bekannt: James Bond weilt zu Beginn bereits im Ruhestand auf Jamaika, bevor er nachdringlich zurück in den Dienst geholt wird, um einen entführten Wissenschaftler zu retten. Dabei muss er allerdings feststellen, dass seine Geheimdienstnummer bereits vergeben wurde – an eine Frau. Neue Zeiten für Bond. Und das Ende der Ära Craig.


James Bond: Produzentin – „007 bleibt ein Mann“

Bekanntlich hört Daniel Craig nach „No Time To Die“ als James Bond auf. Dementsprechend häufen sich die Gerüchte um eine mögliche Nachfolge des Agenten mit der Lizenz zum Töten. Bisher wurden Namen wie Idris Elba oder Tom Hiddleston gehandelt – aber auch eine weitere Idee stand im Raum. So kam die Nachfrage auf, die Rolle demnächst mit einer Frau zu besetzen, auch Ex-Bond Pierce Brosnan befürwortete das. Die Produzentin der Reihe aber, Barbara Broccoli, erteilte diesen Hoffnungen nun eine Absage. „Er kann jede Hautfarbe haben, aber die Figur bleibt männlich“, so Broccoli in einem Interview mit „Variety“. Damit lässt sie…
Weiterlesen
Zur Startseite