Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Blackout Tuesday
Highlight: Sean Connery: Foto zum 89. Geburtstag – Fans in Sorge

Jasmine Bond??? So reagieren ROLLING-STONE-Leser auf den 007-Coup

James Bond sollte weiblicher werden, so viel war auch schon vor einigen Monaten klar, als es darum ging, wie die Agenten-Filmreihe nach dem Abgang von Daniel Craig aussehen soll. Lange Zeit kursierte aber auch das Gerücht, dass zum ersten Mal in der Filmgeschichte von James Bond ein schwarzer Schauspieler in die Rolle des Geheimdienstprofis schlüpfen sollte. „Luther“-Star Idris Elba galt lange Zeit als heißer Kandidat.

Nun kommt wohl alles ganz anders. Wie ein Insider der „Daily Mail“ steckte, soll bereits im kommenden Bond, dem 25. Teil der Filmreihe, ein neuer Kandidat für die 007 vorgestellt werden – zur Verblüffung des „Originals“. Bond, eigentlich schon im Ruhestand, aber aus aktuellem Anlass zurückgeholt, steht nämlich plötzlich einer toughen Frau gegenüber: Lashana Lynch („Captain Marvel“).

James-Bond-Collection auf Amazon.de kaufen

Noch ist nicht alles bestätigt, was am Montag (15. Juli) durchs Netz wabert, doch die Diskussion der zahlreichen Bond-Fans ist im vollen Gange. Kann der ehemalige (?) Frauenheld als Figur auch von einer Frau gespielt werden? Ist James Bond nicht eine Projektionsfläche für weiße, alte Männer? Reagieren die Produzenten jetzt auf die MeToo-Debatte?

„Es ist ein schwarzer Tag für die Ewiggestrigen und Rassisten“

ROLLING-STONE-Leser haben auf jeden Fall keine klare Meinung zu dem Thema, sehen die Besetzung aber in der Mehrzahl mit Skepsis. Auf Facebook schrieb ein User als Kommentar auf die Meldung: „Es ist ein schwarzer Tag für die Ewiggestrigen und Rassisten“. Bond gehe mit der Zeit. Ein anderer zeigte sich durchaus begeistert: „Wäre ja richtig cool und würde das angestaubte Image der Bond movies etwas moderner machen.“

Etwas zynisch befindet ein Nutzer: „Jamiene Bond…ich lach mich kaputt…Ian Flemming dreht sich im Grab rum und ich guck diesen sicher nicht!“. Ein anderer resümiert noch härter: „Die Frauenquote schlägt wieder zu.“ Eine Meinung, die durchaus öfter zu finden ist. So schreibt ein weiterer Leser zu den Marktchancen einer weiblichen Bond-Figur: „Blödsinn, will niemand sehen. Lara Croft würde sich als Kevin Croft auch nicht verkaufen. Man kann diesen dämlichen Genderwahn auch massiv übertreiben.“



Sean Connery: Foto zum 89. Geburtstag – Fans in Sorge

89 Jahre gilt als biblisches Alter, es wäre vermessen anzunehmen, man müsse dann noch topfit aussehen. Aber bei Sean Connery, dem einst so potenten James-Bond-Darsteller, werden womöglich andere Maßstäbe angesetzt. Fans machen sich Sorgen um den Schotten, der zwischen 1962 und 1983 siebenmal als Geheimagent Ihrer Majestät im Kino zu sehen war und als bester Bond aller Zeiten gilt. Am Sonntag (25. August) feierte Connery seinen Geburtstag im Kreise seiner Lieben, Sohn Jason Connery und dessen Frau Fiona Ufton. Eine Fanpage zeigte ein Bild von der Party. Da der Schauspieler lange Zeit nicht in der Öffentlichkeit zu sehen war, überraschte…
Weiterlesen
Zur Startseite