Spezial-Abo

Janis Joplins psychedelischer Porsche wird versteigert – für 350.000 Euro


von

Auch wenn sie ihre Fans immer noch überzeugen kann, wie luxuriös und cool es ist, in einem Mercedes Benz herumzufahren, tat sie es doch selbst am liebsten in ihrem Porsche. Das Auto der Wahl von Janis Joplin war viele Jahre lang ein bunt bemaltes 1965er Porsche 356C Cabriolet.

Am 10. Dezember 2015 wird das Relikt der 60er-Jahre bei Sotheby‘s in New York versteigert. In den letzten zwanzig Jahren stand das Cabrio in der Rock and Roll Hall of Fame in Cleveland. Es wird von Janis Joplins Familie verkauft und soll mehr als 350.000 Euro bringen.

Joplin hatte den den Porsche mit perlweißer Lackierung im September 1968 gekauft und von einem Freund mit psychedelischen Mustern und Farben bemalen lassen. Sie fuhr den Wagen regelmäßig – bis sie im Jahr 1970 an einer Überdosis starb.

 


Attila Hildmann: Porsche distanziert sich vom Verschwörungstheoretiker

Während Attila Hildmann sich wohl demnächst auch juristisch für Worte rechtfertigen muss, die er unbedarft ins Netz stellt (darunter eine „Verteidigung“ Adolf Hitlers), zeigen ihm immer mehr einstige Unterstützer die Rote Karte. Dazu gehört seit dem Wochenende auch das Autounternehmen Porsche. Der Vegan-Koch fährt gerne zu Anti-Corona-Demonstrationen mit einem aufgemotzten Porsche-Modell vor. Eine Kooperation besteht aber nicht, wie der Konzern nun „BILD“ nach einer Anfrage mitteilte. Porsche: Keine Kooperation mit Attila Hildmann „Herr Hildmann spricht manchmal davon, dass er eine Kooperation mit uns hat”, so eine Sprecherin. „Aber das stimmt nicht.“ Hintergrund ist eine Videoproduktion von Porsche mit Hildmann vor…
Weiterlesen
Zur Startseite