Jerry Lee Lewis mit Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert


von

Rock ’n‘ Roll-Veteran Jerry Lee Lewis hat vergangenen Donnerstag (28. Februar) einen leichten Schlaganfall erlitten. Laut seinem Sprecher Zach Farnum wurde der 83-Jährige in ein Krankenhaus in Memphis, Tennessee, eingeliefert und wird derzeit dort behandelt.

Glück im Unglück für den US-Musiker – offenbar war es „nur“ ein leichter Anfall, bei dem in der Regel keine bleibenden Schäden zu erwarten sind. So würde sich Lewis bald wieder vollständig regenerieren können. Die geplanten Konzerte im April sollen laut Sprecher stattfinden, sein Auftritt beim New Orleans Jazz and Heritage Festival sei nicht gefährdet.

Jerry Lee Lewis

The Killer

Jerry Lee Lewis wurde in den Fünfzigerjahren als Sänger und Pianist zu einem der größten und einflussreichsten Vertreter der Rockmusik. Durch sein energetisches und unkonventionelles Klavierspiel verdiente er sich schnell den Spitznamen „The Killer“.

🛒  „Last Man Standing“ von Jerry Lee Lewis hier bestellen

Er begann seine Karriere beim legendären „Sun Records“-Label von Sam Phillips in Memphis, wo damals auch Elvis Presley und Johnny Cash ihre Platten einspielten. Zu Lewis‘ bekanntesten Songs zählen „Great Balls of Fire“ und „Whole Lotta Shakin ‚Goin‘ On“. Laut seinem Sprecher Zach Farnum will Lewis bald auch ein Gospel-Album aufnehmen.

David Redfern Redferns