Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Highlight: Die beste Musik zum Arbeiten & Konzentrieren im Home-Office 

Jerry Leger: Seine erfolgreichsten Alben im Überblick #DaheimDabeiKonzerte

Einmalig: Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer machen gemeinsame Sache!

Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede der drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektropop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!

Jerry Leger: Seine erfolgreichsten Alben im Überblick

Der Kanadier Jerry Leger erforscht seit seiner Jugend die Formen des amerikanischen Songs: Folk, Blues, Country, Rock’n’Roll. Seine Lehrmeister sind Lightnin‘ Hopkins, The Band, Neil Young, Roy Orbison und Jesse Winchester. Er ist 34 Jahre alt und hat ein gutes Dutzend Alben veröffentlicht. Wundervolle Platten, auf denen man seine Entwicklung vom großen Talent zum meisterhaften Songwriter verfolgen kann.

„Time Out For Tomorrow“

Album Time Out for Tomorrow, Jerry Leger | Qobuz: Download und ...

2019 erschien „Time Out For Tomorrow“ – ein Album, das es bei vielen Musikkritikern in die Top Ten des Jahres schaffte. Fans von Americana, Folk, Country, aber auch Blues und Rock’n’Roll finden auf der Platte hymnische Songs, die einen so schnell nicht wieder verlassen und sich als Gesamtkunstwerk ins musikalische Gedächtnis und in die Seele brennen.

„Time Out For Tomorrow“ von Jerry Leger – hier bei Amazon hören

„Nonsense & Heartache“

Nonsense and Heartache

Auf dem Doppelalbum „Nonsense & Heartache“ von 2017 zeigte er sich, unterstützt von seiner Band The Situation, auf einer Platte als bluesinfizierter Rotzlöffel („Nonsense“), auf der anderen als herzenswunder Romantiker („Heartache“). Das wie der Vorgänger von Michael Timmins produzierte Album bringt all seine Qualitäten in makellosen 36 Minuten auf den Punkt.

„Nonsense & Heartache“ von Jerry Leger – hier bei Amazon hören

„Traveling Grey“

Traveling Grey



Rage: #DaheimDabeiKonzerte

Sie nannten sich Avenger, lange bevor Superhelden die Kinoleinwände unsicher machten. Schnell war aber mit Furious Rage ein neuer Name gefunden. Noise Records strich kurzerhand die Hälfte, und Rage waren geboren. Schon bald stellte sich der Erfolg ein: Mit PERFECT MAN von 1988 erschien nicht nur das erste Album als Dreiergespann, sondern es war auch das erste, welches sich mit seiner markanten Mischung aus Speed und Power Metal in die Herzen der Kritiker prügeln konnte. Einziges verbliebenes Gründungsmitglied ist heute Peter „Peavy“ Wagner; ein stetiger Musikerwechsel brachte nicht selten auch stilistische Veränderungen ins Rollen. Der weißrussische Klampfer Victor Smolski sorgte…
Weiterlesen
Zur Startseite