John Farnham:12 Stunden Krebs-OP! Teil des Kiefers entfernt


von

Dem australischen Sänger John Farnham wurde während einer anspruchsvollen Operation in Melbourne eine Krebsgeschwulst in seinem Mund entfernt. Berichten zufolge wurde dem 73-Jährigen während eines 12-stündigen Eingriffs ein Teil seines Kiefers entfernt.

Farnhams Frau Jill und seine Söhne Rob und James übermittelten laut „Guardian“, , dass sich der Musiker inzwischen von der OP erhole und sein Zustand stabil sei.

„Es liegt noch ein langer Weg der Genesung und Heilung vor uns, aber wir wissen, dass John dieser Aufgabe gewachsen ist“, schrieb die Familie in einem Statement und bedankte sich zugleich beim Krankenhauspersonal und bei all den Fans, die dem Sänger eine gute Genesung gewünscht hatten.

„Wir sind sehr dankbar für die unglaublichen Teams der medizinischen Fachkräfte, die uns mit so viel Mitgefühl durch diese sehr schwierige Zeit begleitet haben“, fuhren sie fort. „Allen Chirurgen, Ärzten, Krankenschwestern und Beratern sei hiermit ganz herzlich gedankt.“

Komplizierte Operation in zwei Abschnitten

Die Operation des Sängers begann am Dienstag (23. August) um 8 Uhr morgens und war um 19.30 Uhr am selben Abend abgeschlossen. Es handelte sich um zwei verschiedene Eingriffe. Zunächst wurde der Tumor entfernt, dann übernahm ein Rekonstruktionsteam, um den Kiefer chirurgisch wieder herzurichten.

John Farnham ist in „down under“ einer der bekanntesten Musiker, hatte in Deutschland 1986 mit „You’re the Voice“ einen großen Hit. Der Sänger war einer der Stars bei der Eröffnung der Olympischen Sommerspiele 2000 in Sydney. Sein Medley an der Seite der kürzlich verstorbenen Olivia Newton-John bleibt unvergessen.