Joko & Klaas, Kalkofe und The Boss Hoss machen gegen die AfD mobil

Künstler und Musiker für ihren Wahlkampf zu gewinnen, ist nicht nur in den USA ein beliebtes Vorgehen. Auch hierzulande sucht man sich Verstärkung aus den Reihen der Kreativen. Die SPD schaut sich für ihren Wahlkampf bei den Landtasgwahlen in Berlin eine Methode aus dem amerikanischen System ab: In einem neuen Video setzen die Sozialdemokraten nicht auf Eigenwerbung, sondern blasen zum Direktangriff auf die AfD.

Für den Anti-AfD-Spot holten sie sich prominente Verstärkung. Die TV-Moderatoren Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt, der TV-Kritiker und Komödiant Oliver Kalkofe, der Schauspieler Clemens Schick, sowie Alec Völkel und Sascha Vollmer von The Boss Hoss mischen mit.

In „Willst du das Berlin? – Meine Stimme für Vernunft“ erzählen die Promis echte Zitate von AfD-Politikern als Witze. Sie funktionieren. Das Video ist erst witzig, dann tragisch, wenn man bedenkt, dass die Aussagen ernstgemeinter Natur sind.

Der Anti-AfD-Spot:


Schon
Tickets?

Partei-Chef? Jan Böhmermann stellt der SPD eine unfassbar fiese Falle

Heute beginnt alles mit einem Hashtag, selbst in der von Internettrends eigentlich geschützten Welt der Politik. Hatte nicht die FDP schon eine eigene Netzkampagne parat, als von einem Moment auf den anderen die Jamaika-Koalitionsverhandlungen abgebrochen wurden? Nun also #neustart19. Dahinter verbirgt sich Jan Böhmermann, der in seiner aktuellen Ausgabe des „Neo Magazin Royale“, der ersten nach der Sommerpause, am Donnerstagabend erklärte, er wolle SPD-Chef werden, um das Land wieder voran zu bringen. „Du musst es machen, der Olaf ist 'ne Pfeife“ Willy Brandt sei ihm im Traum erschienen und habe ihm gesagt: „Du musst es machen, der Olaf (Scholz) ist…
Weiterlesen
Zur Startseite