Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Justin Bieber hat sich verlobt

Verlobungen scheinen zurzeit ein Trend zu sein – zumindest unter Popmusikern. Nachdem Popstar Ariana Grande ihre anstehende Hochzeit mit dem Schauspieler Pete Davidson bekannt gab, will nun auch Justin Bieber bald heiraten.

Laut dem US-Klatschportal „TMZ“ soll der 24-jährige Sänger um die Hand seiner Freundin Hailey Baldwin in einem Restaurant auf den Bahamas angehalten haben. Um die Träume von schwärmenden Teenagern an dieser Stelle zerplatzen zu lassen: Die 21-Jährige hat auch Ja gesagt. Das amerikanische Model ist Tochter des Schauspielers Stephen Baldwin und Nichte von Alec Baldwin. Biebers Security habe zuvor die Restaurantbesucher gebeten, ihre Handys auszuschalten.

Seit einem Monat ein Paar

Bieber und Baldwin waren vor der Verlobung einen Monat lang fest zusammen gewesen. Zuvor war das Paar laut dem Klatschportal 2016 bereits liiert gewesen sein, hatte sich jedoch nach kurzer Zeit wieder getrennt. Zwischendurch soll der Musiker erneut mit Selena Gomez angebandelt haben. Das Model war zwischenzeitlich mit dem Pop-Newcomer Shawn Mendes liiert. Fans spekulierten bereits über eine mögliche Romanze mit Bieber, als Baldwin ihre gemeinsamen Instagram-Bilder mit Mendes vor etwa einem Monat entfernt hatte.

Kooperation

Familienangehörige bestätigen indirekt Biebers Verlobung

Zwar äußerte sich das Paar bis jetzt nicht öffentlich, doch Familienangehörige posteten auf ihren sozialen Kanälen Hinweise auf die Verlobung. Biebers Eltern sowie Baldwins Vater erklärten ihre Freude über die Liebe und den neuen Lebensabschnitt ihrer Kinder.

 


Liste: Die 20 teuersten Platten aller Zeiten

Wie viel Geld würden Sie für Ihre Lieblingsplatte ausgeben? 100 Euro, 500 Euro, eventuell sogar 1000 Euro? Selbst dann würde es diese nicht auf unsere Liste der 20 teuersten Platten aller Zeiten schaffen. Ob man es glaubt oder nicht, eine signierte Platte von John Lennon und Yoko Onos Album „Double Fantasy“, angeblich mit Fingerabdrücken von Lennons Mörder, wurde für an die 300.000 Euro angeboten. Limitierte Platten lassen ein Sammlerherz höher schlagen und diese steigern den Verkaufswert damit erheblich. Ganz vorne dabei sind die Beatles und die Sex Pistols, die Preise für ihre Platten können sich sehen lassen. Sehen Sie oben…
Weiterlesen
Zur Startseite