Katy Perry ließ bei den Brit Awards Donald Trump und Theresa May tanzen

Katy Perry sang ihren Song „Chained To The Rhythm” und ließ dazu zwei überdimensionale Skelette auf der Bühne tanzen. Die Figuren erinnerten mit ihrer Kleidung an den US-Präsidenten Donald Trump und die britische Premierministerin Theresa May bei ihrem ersten Treffen in Washington Ende Januar dieses Jahres.

 

 

Kleine „Weiße Häuser“ tanzten um Trump und May

Die rund sechs Meter großen Skelette zappelten auf der Bühne. Dazwischen tanzten kleine Weiße Häuser.

Mit den Puppen deutete Katy Perry grell an, was sie von Trump und May hält. Die Sängerin hatte während des US-Wahlkampfes Hillary Clinton unterstützt.

So allgegenwärtig war David Bowie bei den Brit Awards 2017


Mick Jagger schießt gegen Trump und Boris Johnson

Die Filmfestspiele von Venedig endeten mit Auftritten von Mick Jagger und Donald Sutherland, die am Samstag zum Lido fuhren, um für den Abschlussfilm von Regisseur Guiseppe Capotondi, „The Burnt Orange Heresy“, zu werben. Beide wurden schnell politisch, als sie um einen Kommentar zu einer friedlichen Demonstration gebeten wurden, die früher am Tag auf dem Hauptveranstaltungsort geschah – dem Palazzo Del Cinema. Hunderte nahmen an einer Aktion teil, um gegen Klimawandel, die Einwanderungspolitik und das Kreuzfahrtproblem in Venedig zu protestieren. „Befinden uns in schwieriger Situation“ Jagger kommentierte unmissverständlich: „Ich stehe absolut hinter den Demonstrierenden“ und er sei „froh, dass sie das tun, weil sie es sind,…
Weiterlesen
Zur Startseite