Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Das sind die besten Action-Serien auf Netflix

Keanu Reeves: Wird er jetzt Teil des Marvel-Universums?

Wird Keanu Reeves zum Marvel-Superhelden? Filmproduzent und Marvel-Boss Kevin Feige machte nun publik, dass mit dem Schauspieler schon seit längerer Zeit über seine potentielle Beteiligung an einem neuen Film diskutiert wird. Reeves war in den letzten Jahren in einigen erfolgreichen Actionfilmen aufgetreten, beispielsweise als Hauptdarsteller in der „John Wick“-Reihe.

Marvel scheint aber reichlich Überzeugungsarbeit leisten zu müssen, denn wie Feige nun in einem Interview mit ComicBook.com zugab, wurde der bodenständige Schauspieler schon mehrfach für ein gemeinsames Projekt angefragt: „Vor fast jedem neuen Film den wir machen, führen wir Gespräche mit ihm.“ Doch der „Matrix“-Star ist sich seines Wertes bewusst und wählt seine Rollen mit Bedacht – bisher hat Reeves noch nicht zugesagt.

„Avengers: Endgame“ jetzt auf amazon.de vorbestellen

Ob sich das in Zukunft noch ändern wird, kann Feige auch nicht genau sagen: „Wir reden mit Keanu. Ich weiß aber nicht wann, oder ob er sich dem Marvel Cinematic Universe jemals anschließen wird. Sollte er sich dafür entscheiden, wollen wir auf jeden Fall die passende Umsetzung dafür finden.“

Ganz in schwarz: Keanu Reeves mit Pferd in „John Wick: Kapitel 3“

Fans sollten sich aber nicht zu früh freuen. Welche Rolle Reeves genau übernehmen würde, müsste noch ausgearbeitet werden. Ein ähnlicher Fall zeigt aber, dass selbst nach langer Überlegung durchaus noch etwas aus den Plänen werden könnte.

Auch mit Schauspiel-Kollege Jake Gyllenhaal war Marvel lange im Gespräch, bevor es schlussendlich mit „Spider-Man: Far From Home“ zu einer Zusammenarbeit kam. Dort trat Gyllenhaal in der Rolle des Mysterio auf.

Concorde

Mit diesen Effektpedalen lässt sich der Sound großer Gitarristen rekreieren

Ähnlich wie die Gibson Les Paul und Fender Stratocaster haben auch einige Effektpedale einen legendären Ruf. Mit ihnen lassen sich selbst simple Riffs und Melodien in ausladende, eindringliche oder bretternde musikalische Highlights verwandeln. Das sind die Lieblings-Pedals großer Musiker, mit denen sich unschlagbare Signature-Sounds auch zu Hause nachspielen lassen. Jimi Hendrix https://www.youtube.com/watch?v=wqLEg0MsSMQ Dass Jimi Hendrix Spaß am Experimentieren mit Effektpedalen hatte, ist nicht zu leugnen – der Musiker nutzte als einer der ersten Künstler seiner Zeit Pedale, um seinen Songs Multidimensionalität zu verleihen. Insbesondere der Wah-Effekt gehörte zu seinen Favoriten, er kommt in Songs wie „Voodoo Child” zur Geltung. Jack…
Weiterlesen
Zur Startseite