Highlight: Die besten Metal-Alben aller Zeiten: Metallica – „Master Of Puppets“

Kirk Hammett will ein Soloalbum – was bedeutet das für Metallica?

Offenbar bereitet sich Kirk Hammett auf ein Soloalbum vor. Es wäre das erste des 56-jährigen, der bei Metallica seit dem Debüt „Kill ‚Em All“ von 1983 als Leadgitarrist in die Saiten drischt.

Die Soloplatte solle kommen, „wenn es sich danach anfühlt“, sagte Hammett dem britischen „Metal Hammer“.

Kein Wunder, dass es Material gibt – er schreibt seit Jahrzehnten Songs. „Und das ist natürlich nicht alles Zeugs für Metallica. Der Stapel wird größer und größer.“ Vor Veröffentlichung des jüngsten Metallica-Albums, „Hardwired … To Self-Destruct“, wurde bekannt, dass Hammett sein iPhone verlor, auf dem sich rund 250 Ideen befunden haben sollen. Er ist also nie untätig gewesen.

Kooperation

Aber im Moment gebe er noch alles für seine Kollegen Hetfield, Ulrich und Trujillo.

Metallica: Live in Deutschland

Metallica

Besonderheit: Die eigenen Lieder sollen „gar nicht nach Metal klingen.“ Sie seien „verrückt, stilistisch weitreichend, aber sie stehen doch in einem wechselseitigen Zusammenhang.“

Hammett hofft sogar, dass auch die Bandkollegen Soloalben veröffentlichen. „Unabhängigkeit ist auch ein Zeichen von Gesundheit“, glaubt der Musiker. „Und danach kehrt man umso enthusiastischer zu den anderen zurück.“ Er vergleicht den Soloausflug mit einem Camping-Trip – „und nach solchen ist es immer gut nach Hause zu kommen, ins warme Bett!“.

2019 gehen Metallica erstmal auf Tour durch Deutschland. Also ist Kirk Hammett womöglich auch kommenden Jahr noch mit den alten Freunden beschäftigt. Die Live-Termine finden Sie hier.

MICHAEL CAMPANELLA Redferns

So klingt es, wenn Dave Grohl mit der Country-Gruppe Zac Brown Band „Enter Sandman“ spielt

Eine durchaus ungewöhnliche Konstellation: Der Metallica-Song „Enter Sandman“, gesungen von Dave Grohl und gespielt von einer Country-Band. In diesem besonderen Fall funktioniert das: In Atlanta spielte gestern Donnerstagabend die Zac Brown Band, die durchaus Wurzeln im Rock hat („Heavy Is the Head“ feat. Chris Cornell). Außerdem hatten sie ein wenig Hilfe von Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl, der den Lead-Gesang für den Song übernahm. Spannend an dem Auftritt war auch, dass kein Gitarrist das von Kirk Hammett durch Wah-Wah geprägte Solo schredderte, sondern der Geiger der Zac Brown Band, Jimmy DeMartini, fiedelte. https://youtu.be/Xsc_ZR36mRk Grohl startete früh in die Super-Bowl-Woche mit der Zac…
Weiterlesen
Zur Startseite