KISS werden wohl kein neues Studioalbum mehr veröffentlichen


von

KISS planen zunächst kein neues Studioalbum zu produzieren: Bei einem Q&A, einer Fragerunde mit Fans, verlor Paul Stanley (Gitarre, Gesang), zum nächsten Werk einige Worte, die Fans aufstoßen könnten. Seine Entscheidung ist deshalb aber nicht weniger nachvollziehbar.

Das letzte Studioalbum von KISS ist von 2012 („Monster“). Weil Fans „neues Material nicht annehmen würden“, habe sich die Band dazu entschieden, vorerst keine Platte rausbringen zu wollen. Nicht annehmen? Stanley wird der Seite „Blabbermouth“ zufolge noch etwas genauer: „Warum sollten wir ein neues KISS-Album brauchen? Jeder großen Classic-Rock-Band mit Geschichte sagt ihr: ‚[…] Bringt ein neues Album raus!‘ Wenn die [Rolling] Stones ein neues Album veröffentlichen, sagt ihr dann: ‚Oh, das ist großartig … spielt Brown Sugar.‘“

Paul Stanley erklärte weiter: „Man liebt die alten Songs wirklich und niemand wird das neue Material, egal, wie gut es ist, so annehmen wie die alten. Denn diese Songs sind wie Schnappschüsse aus deiner Vergangenheit, und du bist mit ihnen auf eine Weise verbunden, wie es neues Material nie sein könnte.“  Ob das Gründungsmitglied darüber hinaus nicht einfach mal Lust hätte, wieder neue Songs zu schreiben, erklärte er nicht.

Im März hatte Stanley in einem Interview mit „USA Today“ bereits erwähnt, dass er „nicht wirklich einen Grund“ für KISS sehe, ein neues Album zu produzieren. „Ehrlich gesagt, gibt es zu diesem Zeitpunkt keine wirkliche Belohnung dafür.“ Das lässt unter Umständen darauf schließen, was die Motivation der Band sein könnte, eine neue Platte zu veröffentlichen.

45. Jubiläum von „Destroyer“

KISS veröffentlichten im Zuge des 45. Jubiläums ihres Albums „Destroyer“ ihre neu aufgelegte Single „Beth (Acoustic Mix)“. Die originale Version von „Beth“ erschien zusammen mit dem Album 1976 und erreichte den siebten Platz der Billboard Hot 100 Charts. Die Neuveröffentlichung eines ihrer bekanntesten Studioalben ist für den 19. November geplant.

Hier gibt’s das ganze Video zu sehen: