Highlight: 10 Fakten über „Radio Ga Ga“ von Queen

Lady Gaga simuliert Sex mit Fan und stürzt mit ihm von der Bühne

Lady Gaga stürzte am Donnerstag (17. Oktober) während einer „Enigma“Show ihrer Konzert-Reihe in Las Vegas vor den Augen ihrer zahlreichen Fans von der Bühne, nachdem sie von einem Besucher fallen gelassen wurde.

Der Pechvogel namens Jack war laut „NME“ von der Sängerin vor dem Song „Million Reasons“ auf die Bühne gebeten worden und genoss dabei anschließend auch ein ganz spezielles Kuschelprogramm. Wie auch bei vielen anderen Gigs zuvor simulierte Gaga mit ihrem „Partner“ auf den Bühnenbrettern wilden Sex, sprang dabei in seine Arme und klammerte sich energisch an ihn. Das war für den armen Kerl dann wohl doch etwas viel. Er verlor das Gleichgewicht und krachte gemeinsam mit der Sängerin in den Bühnengraben.

„A Star Is Born“ im Internet kaufen 

Lady Gaga: Schmerzhafter Quickie auf der Bühne

Wie das in solchen Fällen nun einmal so ist, wurde der beschämende Unfall (der für Lady Gaga und ihren überforderten „Lover“ glimpflich und ohne Verletzungen ausging, auch wenn es beim Zuschauen ziemlich wehtut) von zahlreichen Handykameras gefilmt. Die bewegten und bewegenden Bilder sehen Sie hier:

Lady Gaga spielt derzeit eine Reihe von Konzerten im Parktheater der Stadt (MGM-Park). Dabei gibt es zwei verschiedene Shows: „Enigma“ und „Jazz & Piano“. Weitere Auftritte laufen noch bis Mai 2020.


Schon
Tickets?

10 Fakten über „Radio Ga Ga“ von Queen

1. Roger Taylors größter Coup Queen-Drummer Roger Taylor schrieb „Radio Gaga“. Natürlich war es nicht das erste Stück, das er als Autor zum Gesamtwerk der Band beitrug (darunter sind auch „In The Lap Of The Gods“ und „Sheer Heart Attack“). Aber es war sein größter Erfolg. Alle vier Mitglieder der Gruppe haben damit mindestens einen Top-10-Hit entweder in den USA oder in Großbritannien geschrieben. 2. Hommage ans Radio Roger Taylor schrieb den Song nach eigenen Angaben als Erinnerung an seine Kindheit, in der das Radio ihm Zugang zum Rock'n'Roll - und damit zu einer neuen Welt verschaffte. Zugleich sollte das…
Weiterlesen
Zur Startseite