„Langweilig“: Motley Crüe teilen gegen Pearl Jam aus


von

Der Kampf Grunge gegen Glam Metal scheint für kurze Zeit wieder aufgeflammt zu sein, nachdem der Sänger der Band Pearl Jam, Eddie Vedder, geäußert hatte, wie sehr er die Glam Bands der späten 1980er Jahre verachte. Nikki Sixx, der Bassist der Band Mötley Crüe, die Vedder namentlich genannt hatte, schrieb einen Post auf Twitter an Eddie Vedder und seine „langweilige“ Band.

„Früher habe ich in San Diego gearbeitet und Ausrüstung in einem Club geladen. Am Ende war ich bei Shows, zu denen ich lieber nicht gegangen wäre – Bands, die Ende der 80er MTV monopolisiert haben. Die Metal-Bands, die – ich versuche, nett zu sein – ich verachtete.“ An „‚Girls, Girls, Girls‘ und Mötley Crüe“, erinnerte sich Vedder, als er gefragt wurde, ob Spuren der „Art-Culture-Explosion“ der von der Generation X geführten Grunge-Bewegung heute noch vorhanden seien.

Angesprochen auf die Glam-Metal-Szene erklärte der Sänger, er habe es gehasst. „Ich hasste es, wie es die Jungs aussehen ließ. Ich hasste es, wie es die Frauen aussehen ließ. Es fühlte sich so leer an“, fuhr Vedder fort.

Über die Grunge- und Alternative-Szene sagt der Pearl-Jam-Frontmann hingegen: „Sie verkauften sich nicht unter Wert. Sie konnten eine Meinung haben und respektiert werden. Ich denke, das ist eine Veränderung, die von Dauer ist“.

Nikki Sixx, der vor Kurzem in einem Interview zugegeben hatte, dass Mötley Crüe unter heutigen Maßstäben wohl eine sexistische Band gewesen sei, ging auf Twitter auf Vedders Äußerungen zu den unterschiedlichen Frauenbildern der Szenen ein. Der Bassist schrieb: „Hat mich heute zum Lachen gebracht, als ich gelesen habe, wie sehr der Sänger von Pearl Jam Mötley Crüe gehasst haben muss. Wenn man bedenkt, dass sie eine der langweiligsten Bands der Geschichte sind, ist das eine Art Kompliment, nicht wahr?“.

Als Antwort auf Sixx‘ Posting veröffentlichten Pearl Jam einen Tweet:

Mötley Crüe und Pearl Jam waren beide sehr erfolgreiche Bands. Beide haben in den USA jeweils fünf Platin-Alben erzielen können. Nur Pearl Jam konnten mit „Ten“ von 1991 sogar Diamant-Status erreichen.

Eddie Vedder ist mittlerweile auch als Solo-Künstler aktiv und wird am 12. Februar sein neues Album „Earthling“ veröffentlichen.