Mötley Crüe: Vince Neil fällt von der Bühne und bricht sich Rippen


von

Vince Neil wurde am Sonntag (17. Oktober) nach einem Sturz von der Konzertbühne noch während der Show ins Krankenhaus gebracht. Der Mötley-Crüe-Sänger spielte auf dem „Monsters on the Mountain“-Festival in Tennessee mit seiner Soloband, als der Unfall passierte. Dabei zog er sich wohl Rippenbrüche zu, wie „Spin“ berichtete.

Die Gruppe hatte gerade den Mötley-Crüe-Klassiker „Don’t Go Away Mad (Just Go Away)“ gespielt, als Vince Neil zum Bühnenrand ging, um mit dem Publikum zu interagieren. In einem Video, das ein Fan in der Menge gefilmt hat, ist der Sturz des Sängers zu sehen, bei dem er sich die Verletzungen zuzog. Die Band beendete laut „Spin“ ihr Set jedoch nicht – Gitarrist Jeff Blando sprang als Sänger für Neil ein.

Bassist Dana Strum habe sich demnach ans Mikrofon gestellt, nachdem Neil ins Krankenhaus gebracht worden war und gesagt: „Die Wahrheit ist, dass Vince gestürzt ist und sich beim Sturz die Rippen gebrochen hat. Er kann nicht atmen und muss medizinisch versorgt werden“. Weiter erörterte er: „Er war so aufgeregt, hier zu sein. Er lebt in Tennessee. […] Ich bitte um einen kräftigen Applaus für diesen Mann.“

Zum aktuellen Gesundheitszustand von Neil gibt es bisher keine Auskunft. Zum Glück wird der Musiker aber genug Zeit haben, sich von dem Sturz zu erholen: Erst im Juni 2022 wird er mit Mötley Crüe auf Stadiontour gehen. Mit dabei sind dann auch Def Leppard, Poison und Joan Jett.